Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

BEZIRKSLIGA Den Aufstieg schon im Visier

AMMERLAND - Während die Jeddeloher offen vom Ziel „Aufstieg“ sprechen, ist man beim FC Scheps vorsichtiger. Doch unter den ersten Fünf wollen beide Mannschaften auf jeden Fall landen.

Von Martin Ohm

AMMERLAND - Die Schepser Fußball-Fans werden sich an eine neue Anstoßzeit gewöhnen müssen. Zumindest die ersten Saisonspiele des FC Scheps werden freitags ausgetragen. Heute erwartet der Bezirksligist den Aufsteiger vom SV Tungeln (19.30 Uhr). Die Jeddeloher treten Sonntag (15 Uhr) beim Türkischen SV an.

Die Schepser gehen mit kleinen Sorgenfalten in das erste Saisonspiel. Schließlich fallen mit Björn Scholz, Michael Kippke und Uwe Pawelczyk drei Offensivkräfte aus. Doch Trainer Villwock (siehe Interview rechts) versprach „sich einiges einfallen zu lassen.“ Schließlich sei man gegen den Aufsteiger eindeutig favorisiert. „Wir werden gut gerüstet ins Spiel gehen“, versprach Villwock.

Ebenfalls gegen einen Liganeuling tritt der SSV Jeddeloh an. Allerdings wird die Aufgabe des SSV beim TSV Oldenburg ungleich schwerer. „Der TSV kann jeden schlagen, wenn der Kader komplett ist“, zeigt SSV-Trainer Olaf Blancke seinen Respekt vor den Gastgebern. Auch die Jeddeloher haben Angriffssorgen. Im letzten Test gegen den VfL Oldenburg (0:3) sollte Neuzugang Joe N’tzika Spielpraxis sammeln, doch verletzte er sich vorher. Sein Einsatz ist fraglich. Mit Sicherheit nicht dabei sind Schubert und Milandou (Urlaub).

Die Aufstellungen vom FC Scheps und SSV Jeddeloh

FC VICTORIA SCHEPS

Abgänge:

Nikolai Kondratjuk (STV Barßel), Kai Schniedergers (Pause).

Kader

Tor:

Björn de Haan (Neuzugang, 2. Mannschaft), Ralf Potthoff, Suleymann Kohdr.

Abwehr:

Sven Blümel, Max Boewingloh (Zwischenahn), Matthias Gertje, Tim Hülsmann, Andre Schürmann (SV Surwolt), Renke Rechler (2. Mannschaft).

Mittelfeld:

Dirk Barsties, Rainer Claußen, Andreas Hilgendorf, Tobias Hülsmann, Michael Kipke, Rolf Lübben, Alex Menzer, Uwe Pawelczyk.

Angriff:

Daniel Herbergs, Björn Scholz, Adam Wybranietz (FSV Westerstede).

Trainer:

Uwe Villwock, Co: Tim Hülsmann, Torwart: Axel Mienert.

SSV JEDDELOH

Abgänge:

Peter Kruse, Viktor Heinz (beide 2. Mannschaft), Rock Malonga (BW Ramsloh).

Kader

Tor:

Tammo Feuerherdt (FC Oberneuland), Marcel Jacobs.

Abwehr:

Martin Schubert, Thorsten Voigt, Robin Hoffmann (GVO Oldenburg), Jacek Zajac (FC Ohmstede) Jacek Piemiazek, Florent-Baloki Milandou (GVO).

Mittelfeld:

Christian Hillje, Jesko Lampe, Marten Matschiske, Thomas Schuknecht, Steffen Schwarting, Felix Sprenger (GVO), Philipp Pätzke (GVO), Bengin Barispek.

Angriff:

Thorben Witt (GVO Oldenburg),

Christian Jacobs, Andre Sander, , Sunny Umoru, Taner Barispek, Olaf Blancke, Joe N’tzika.

Trainer:

Olaf Blancke, Betreuer: Axel zu Jeddeloh.
Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion
Interview

NWZ-Fitnessaktion „Lauf geht’s“ Start in ein gesünderes Leben

Kim Kristin Loschen

Junge Landesbühne inszeniert „Unser Olympia“ Industriegeschichte am Originalschauplatz

Oliver Braun Roffhausen

Biogasanlage Trotz Energiekrise: Landwirt fackelt unfreiwillig Biogas ab und verbrennt stattdessen Erdgas für Hunderte Euro pro Tag

Aike Sebastian Ruhr Ihlow

„Café Cat“ in Jever Im Katzencafé schmeckt der Kaffee „tierisch“ gut

Lorena Scheuffgen Jever

Antrag von FDP und Volt in Oldenburg Alte Ziegel könnten Mosaikstein auf dem Weg zur Klimaneutralität sein

Thomas Husmann Oldenburg
Auch interessant