Ammerland - Durch einen 3:0-Sieg bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn II haben sich die Fußballer des TuS Westerloy die Tabellenführung in der 2. Kreisklasse geschnappt.

FC Rastede III - SG Halsbek 2:0. Mit dem zweiten Sieg in Folge haben sich die Löwen ins Tabellenmittelfeld gebissen. Erst in der 75. Minute erzielte Patrick Brandt die Rasteder Führung, fünf Minuten vor dem Abpfiff erhöhte Spielertrainer Björn Scholz auf 2:0.

TuS Vorwärts Augustfehn - TV Apen 2:1. Auch im vierten Saisonspiel bleiben die Gastgeber ungeschlagen. Wilke Schmidt erzielte die Führung der Gastgeber (10.), Henrik Körte gelang in der 80. Minute der Ausgleich, aber Remmert Achtermann traf in der 89. Minute noch zum Sieg.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II - TuS Westerloy 0:3. Ein Doppelpack von Oliver Büntjen (20./38.) und ein Treffer von Steffen Luks (57.) bescherte den Gästen die Tabellenspitze.

SVE Wiefelstede III - TuS Ofen 1:1. Thore Röthel bescherte den Gastgeber mit seinem Treffer zum 1:1 in der 56. Minute den zweiten Punkt. Tammo Böse hatte die Gäste in Führung gebracht.

TuS Ocholt - TV Metjendorf II 5:3. Im Spitzenspiel ging es hin und her. Besonders die Schlussphase hatte es in sich. Kai Uwe Diekmann erhöhte für Ocholt in der 90. Minute auf 4:2. In der Nachspielzeit verkürzte Dominik Kowaczek auf 4:3, ehe Diekmann in der vierten Minute der Nachspielzeit endgültig mit dem 5:3 für die Entscheidung sorgte. „Aufgrund der zweiten Hälfte geht der Sieg wohl in Ordnung, aber Metjendorf war ein sehr starker Gegner“, sagte TuS-Trainer Michael Meiners.

SG Gotano/Godensholt - TuS Ocholt II 5:1. Die Gastgeber blieben im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Piet Boersma stocherte den Ball in der 28. Minute zur Führung über die Linie. Danach bauten Rene Schulte (2), Otis Cop und Jörn Thiede den Vorsprung aus.

TuS Ekern - VfL Bad Zwischenahn II 2:1. Nach vier Niederlagen in Folge zum Auftakt holte Ekern nun den zweiten Sieg. In der 12. Minute gingen die Gäste durch Ziauddin Moradi in Führung, die allerdings in der 16.Minute durch Kai Martens mit einem Volleyschuss ausgeglichen wurde. Per Distanzschuss sorgte Tim Meyer in der 22. Minute für das 2:1.