Ammerland - Grund zum Jubel hatte der VfL Bad Zwischenahn II in der 2. Fußball-Kreisklasse. Das Tabellenschlusslicht feierte den ersten Saisonsieg.

TV Metjendorf II - TuS Vorwärts Augustfehn 2:2 (0:2). Der TVM II bleibt weiter eine Heimmacht: Auch Augustfehn schaffte es nicht, die Metjendorfer zu bezwingen. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, doch Jan Weber und Wilke Schmidt erzielten die beiden Tore zur Gästeführung. „Beide Mannschaften haben ein Spiel auf hohem Niveau gezeigt und klar gemacht, dass sie auch oben in die Tabelle hingehören“, lobte TVM-Coach Tom Meinders. Gerrit Schulz verwandelte einen Elfmeter zum 1:2-Anschluss, Sebastian Reichelt gelang der Ausgleich.

TuS Ocholt - TuS Westerloy 5:4 (3:2). Nach der 1:0-Führung der Gäste durch Jonah Müller (4. Minute) übernahm der Favorit das Geschehen und ging mit einer 3:2-Führung in die Halbzeitpause. Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Torben Sommer auf 4:2, doch die Antwort der effektiven Gäste folgte zwei Minuten später durch Keno Hinrichs. Zwei Tore gab es noch in der Nachspielzeit, ein Eigentor der Gäste zum 5:3 und der 5:4-Endstand durch Gerrit Deters. „Der Spielverlauf spiegelt sich im Ergebnis nicht wieder“, sagte Ocholt-Coach Michael Meiners. „Wir haben das Spiel bestimmt und hatten zahlreiche Chancen, die wir aber nicht genutzt haben“.

SG Gotano/Godensholt - SVE Wiefelstede III 1:0 (0:0). Matchwinner der Partie war Dennis Kreklau, der eine flache Hereingabe in der 51. Minute zum Siegtreffer verwertete. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber schon mehr vom Spiel, scheiterte aber an Gästekeeper Steffen Rothe. „Wir haben in der ersten Hälfte einfach zu wenig Fußball gespielt“, sagte Christian Sybrandts aus dem SG-Trainerteam. Auch nach dem Führungstreffer war das spielerische Niveau eher gering.

TuS Ocholt II - SG Halsebk 3:6 (1:2). Durchatmen für Halsbek: Nach eineinhalb Monaten ohne Sieg fuhr die SG wieder drei Punkte ein. Jannes Leptien brachte die Hausherren zwar in Führung (21. Minute), doch Christoph Berg glich zwei Minuten später aus und Tobias Siefken drehte das Spiel (30.). Zweimal gelang dem TuS zwar der Ausgleich, doch nach dem 4:3 für die SG durch Alexander Noak war die Gegenwehr gebrochen.

VfL Bad Zwischenahn - FC Rastede III 2:1 (2:1). Die Löwen gingen durch Lars Meyer in Führung, doch Osman Yildiz sorgte in der 34. Minute für den Ausgleich. Mika-Mateo Göllner drehte in der 43. Minute die Partie mit seinem Treffer zum 2:1, dem die Gäste an diesem Abend nichts mehr entgegenzusetzen hatten. „Unsere dünne Personaldecke hat uns jetzt eingeholt. Wir konnten die Ausfälle heute einfach nicht mehr kompensieren“, sagt Löwen-Spielertrainer Björn Scholz.

TuS Ekern - SG Friedrichsfehn/Petersfehn II 3:2 (3:0). Trotz einer komfortablen Halbzeitführung strapazierten die Hausherren die Nerven ihres Trainers Ralf Brehmer. Nach dem 3:0 Für Ekern sorgte die Spielgemeinschaft durch Tore von Max Dannehl (47.) und Jan Nolopp (53.) noch einmal für Spannung. „Wir hatten nach der Pause eine Tiefschlafphase“, so Bremer. „Am Ende sind wir natürlich froh über die Punkte“, sagte der TuS-Coach nach dem dritten Saisonsieg.

TuS Ofen - TV Apen 6:5 (3:1). Ein wahres Schützenfest erlebten die Zuschauer in Ofen. Schon nach zwei Minuten eröffnete Thorben Bergmann mit dem 1:0 für die Hausherren den Torreigen. Auch wenn die Gäste im weiteren Verlauf immer wieder verkürzten – den Vorsprung verteidigte Ofen bis zum Schlusspfiff.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball