Ammerland - Für alle vier am Dienstag und Mittwoch angetretenen Fußballteams aus dem Ammerland ist die Saison im Kreispokal bereits wieder beendet. Die weiteren Drittrunden-Partien finden am 4. und 5. September statt.

SG Halsbek - SVG Berne 0:2. Die Halsbeker hielten lange gut mit. Die beiden Gegentore durch Florian Röhrl und Hauke Steenken, die jeweils in den Nachspielzeiten der beiden Halbzeiten fielen, sorgten jedoch für das Aus gegen das Team aus der Wesermarsch.

TuS Ekern - SV Ofenerdiek 3:4. „Meine Mannschaft hat sich super verkauft“, zeigte sich Ekerns Coach Ralf Bremer zufrieden: „Als Außenseiter waren wir nah dran an einer Überraschung. Mit dem 3:4 können wir aber gut leben.“ Michael Oltmer traf in der 9. Minute zur Führung der Gastgeber, die Christopher Buske (20.) und Stephan Hortmann-Scholten (44.) noch vor dem Seitenwechsel drehten. Im zweiten Durchgang bewies Ekern dann Moral. Die Ammerländer kamen durch Kai Martens (54.) zum Ausgleich und hielten auch in Unterzahl nach einer roten Karte in der 61. Minute gut mit. Der Favorit nutzte die Überzahl, erhöhte auf 2:4, musste aber nach dem Treffer von Marvin Oltmer (85.) noch einmal um den Einzug in die nächst Runde zittern.

STV Wilhelmshaven - TuS Lehmden 3:0. Die Gastgeber entschieden die Partie in der zweiten Hälfte für sich. Kevin Weihert (58.), Christian Erks (90.+1) und Lucas Lindner (90.+4) trafen für die Wilhelmshavener.

SG SchEdammBäke - FC Ohmstede 0:3. Innerhalb von sieben Minuten machten die Ohmsteder den Sieg perfekt. Lutz-Magnus Paul (66.), Lucas Willuweit (69.) und Arndt Meyer-Helms (73.) trafen für die Gäste.