Ammerland - Der FSV Westerstede II, der TuS Wahnbek III und der FC Rastede IV haben als letztes Trio das Viertelfinale des Fußball-Qualifikationspokals erreicht. Die drei Teams setzten sich souverän in ihren Mittwochspartien durch.

FSV Westerstede II - SG Westerloy II/Ocholt IV 5:2. Schon im ersten Durchgang machten die Gastgeber den Sieg perfekt. Drei Treffer von Oliver Köhnke (6., 33. 45. Minuten) und zwei Tore von Benjamin de Wall (16. und 32.) sorgten für die beruhigende 5:1-Halbzeitführung. Für die Gäste trafen Artur Zitzer (44.) und Markus Keidel (88.).

TuS Wahnbek III - SVE Wiefelstede III 2:0. Am engsten ging es noch in Wahnbek zu. Dort setzte sich der TuS durch Treffer von Keno Rüstmann (13.) und Thomas Schreiber (68.) am Ende durch.

SG Elmendorf/Gristede II - FC Rastede IV 1:9 (0:3). Schon das Liga-Spiel hatten die Rasteder mit 3:1 zuletzt für sich entschieden. Im Pokal wurde es deutlicher. Zwei Eigentore sowie Treffer von Michael Kipke (2), Christian Lasswitz (2), Thomas Verlinden, Jens Wolters und Philip Ginis entschieden die Partie. Für den SG-Ehrentreffer sorgte Ramin Hinrichs.