Ammerland - Auch fünf Mannschaften wollen sich den Wanderpokal für das beste Ammerländer Team aus dem Jahr 2018 sichern und damit die Nachfolge der Boßel-Männer des KBV Halsbek antreten.

Für die Friesensportler geht in dieser Abstimmung die Frauenmannschaft des BV Holtange ins Rennen. Der Kreisligist aus dem Ammerland trumpfte im Boßel-Landespokal groß auf. Auf dem Weg zum Titel schaltete der Außenseiter mehrere Landesligisten aus, im Finale wurde Reitland besiegt.

Mit Siegen kannten sich auch die Handballer des VfL Rastede im Jahr 2018 gut aus. Über die Relegation schaffte das Team um Trainer Olaf Hillje den Aufstieg in die Landesliga, dort mischte der Neuling die neue Spielklasse kräftig auf und überwinterte im oberen Tabellendrittel.

Dauergäste auf den Landesmeisterschaften waren die U16-Teams der Leichtathletik-Sparte des SV Friedrichsfehn. Die Jungen und Mädchen erreichten zahlreiche neue Bestleistungen in den Einzel- und den Mannschaftswertungen.

Als Meister der Bezirksoberliga konnten sich die Luftgewehrschützen des SV Ocholt-Howiek feiern lassen. Als 5er-Team erreichten die Ammerländer um Mannschaftsführer Martin Adler das beste Ergebnis ihrer Liga.

Im vergangenen Jahr bewiesen auch die Dressur-Reiterinnen der TG Bad Zwischenahn ihre gute Form. Das Team um Mannschaftsführerin Jantje Gerdes-Fürup konnte sich unter anderem dem Sieg beim renommierten Agravis-Cup sichern.