AMMERLAND - Im Tischtenniskreis Ammerland fanden die Endspiele im Kreispokal statt. Überraschungen blieben nicht aus.

Männer B, TSG Bokel – TSG Westerstede 1:5.

Das Bezirksligaduell ging klar an die TSG Westerstede. Beim 5:1-Erfolg setzten sich Jörn Friese (2), Muhammet Erdem (2) und Malte Pott letztlich klar durch, den Ehrenpunkt für Bokel erzielte Werner Dorn.

Männer C, SSV Jeddeloh – TSG Westerstede II 4:5.

Zu einem echten Pokalkrimi entwickelte sich das Finale in der C-Klasse. Zwei Teams der 1. Bezirksklasse standen sich gegenüber. Jeddeloh lag bis zum 4:3 durch Jan-Olrik Schürmann (2), Stefan Stille und Hubert Schnöink zwar in Führung, konnte aber den entscheidenden Punkt nicht machen. So erzielte der mit drei Siegen überragende Adrian Gerdes zunächst den Ausgleich zum 4:4, ehe Steffen Weiers mit seinem zweiten Erfolg den Pokalsieg der Westersteder unter Dach und Fach brachte.

Männer D, SSV Jeddeloh II – TSG Bokel III 5:2.

Henning Ahlers und Thomas Siemer waren zweimal für die Jeddeloher erfolgreich, einen Sieg steuerte noch Dirk Bruns bei. Die Punkte für Bokel erzielten Carsten Weber und Heinz Janßen.

Männer E, TuS Ocholt II – TV Aschhausen 5:1.

Die beiden Spitzenteams der 1. Kreisklasse standen sich im Pokalfinale gegenüber. Tabellenführer TuS Ocholt II siegte, wobei Björn Brünjes, Horst Pätzold und Volker Schröder schnell zum 4:0 punkteten. Detmar Helms erzielte das 4:1, doch es sollte der einzige Punkt für Aschhausen bleiben, denn Schröder war zum 5:1 Endstand siegreich.

Männer F, TuS Ekern V – TSG Bokel V 0:5.

Eine klare Angelegenheit war dieses Finale für Bokel. Jürgen Harbeke (2), Thomas Meyer (2) und Jürgen Ovie gaben insgesamt nur einen Satz in der Partie ab.