• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Gute Kooperation bei Rennen in Assen

02.07.2019

Assen Traditionell unterstützen Beamte der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim ihre niederländischen Kollegen beim alljährlichen MotoGP-TT in Assen. Seit 1996 sind deutsche Motorradstreifen ein fester Bestandteil des Einsatzkonzeptes rund um den Motorrad Grand Prix. In diesem Jahr war erneut Polizeioberkommissar Gerd Schade als Vertreter der deutschen Polizei mit seinem Motorrad in Assen im Einsatz. Zusätzlich haben sich am Sonntag Inspektionsleiterin Nicola Simon und der Leiter der regionalen Verbindungsstelle zu den Niederlanden, Klaus Wermeling, vor Ort ein Bild gemacht.

Die Polizeichefin war vor allem von der durchweg friedlichen und freundschaftlichen Atmosphäre beeindruckt. In der Nacht zu Samstag feierten etwa 70 000 Gäste in der 60 000-Einwohner-Stadt. Am Sonntag besuchten das Hauptrennen etwa 110 000 Zuschauer, darunter auch viele tausend Deutsche. Die eingesetzten Polizeikräfte mussten selten einschreiten.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.