• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

ATP-Turnier: Mischa Zverev in Cincinnati weiter - Aus für Gojowczyk

15.08.2018

Cincinnati (dpa) - Der deutsche Tennisprofi Mischa Zverev hat beim ATP-Masters-Turnier in Cincinnati die zweite Runde erreicht. Der 30-Jährige gewann seine Erstrunden-Partie gegen den Bosnier Damir Džumhur glatt in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4. Den Punkt zum Matchgewinn verwandelte der Weltranglisten-44. nach 1:43 Stunde. 

In der zweiten Runde des mit 6,3 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Turniers trifft Zverev auf Grigor Dimitrov aus Bulgarien. Der Weltranglisten-Fünfte ist auch beim Turnier im US-Bundesstaat Ohio an Nummer fünf gesetzt und hatte in der ersten Runde ein Freilos.

Peter Gojowczyk hingegen hat den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der 29-jährige Dachauer verlor seine Zweitrunden-Partie gegen den an Nummer zwei gesetzten Schweizer Roger Federer glatt in zwei Sätzen 4:6, 4:6. Den Punkt zum Matchgewinn verwandelte der 37-Jährige nach 1:11 Stunde. Im Achtelfinale trifft der Weltranglisten-Zweite auf Leonardo Mayer aus Argentinien. Der 31-Jährige feierte in der zweiten Runde einen Zweitsatz-Erfolg (7:6 (9:7), 6:4) gegen den Franzosen Lucas Pouille.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.