Wesermarsch - Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Wochenende das Spitzenspiel der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga verloren. Auf eigenem Platz unterlagen sie dem 1. FC Ohmstede mit 2:3 (1:2). Das Spiel des SV Brake gegen Neuenburg/Dangastermoor ist ausgefallen. Derweil feierte der AT Rodenkirchen ein 4:0 gegen den TuS Gotano in der der Kreisliga, Staffel A.

Kreisliga, Aufstiegsrunde: TSV Abbehausen - 1. FC Ohmstede 2:3 (1:2). Abbehausen erwischte einen Traumstart: Tara Lachnitt erzielte in der 4. Minute die Führung nach einem langen Ball von Sarah Bruns. Anschließend machte Ohmstede mit Winderunterstützung Druck: Abbehausens Abwehr schwamm. Zudem fehlte dem Abbehauser Spiel die Bewegung. Das rächte sich: Sophie Zillessen glich in der 30. Minute aus, nachdem eine Abbehauserin nach einer Ecke den Kopf eingezogen hatte. Acht Minuten später duckte sich die nächste Abbehauserin bei einer Ecke – diesmal netzte Sjamke Duzat ein.

Doch die Abbehauserinnen fassten in der Kabine neuen Mut. Zudem stabilisierte sich die Abwehr, weil Samantha Müller fortan Libero spielte: Schon in der 50. Minute nutzte Merle Emmert ein Zuspiel Sarah Joachimsthalers zum 2:2. Dennoch bestimmte Ohmstede im Folgenden das Spielgeschehen. Der TSV musste sich aufs Konterspiel verlegen, fing sich aber in der 73. Minute das entscheidende Gegentor: Marline Ickert hatte ungehindert eingenetzt. „Wir waren zu weit aufgerückt“, sagte Abbehausens Trainer Reiner Ahlers. In der Schlussphase versuchte Abbehausen zwar alles, aber die Gastgeberinnen wurden nicht belohnt. Ahlers sprach von einem verdienten Ohmsteder Sieg. „Sie haben viel Druck gemacht. Alle waren immer in Bewegung. Das fehlt uns noch ein bisschen. Aber wir arbeiten dran.“

Tore: 1:0 Tara Lachnitt (4.), 1:1 Sophie Zillessen (30.), 1:2 Sjamke Duzat (38.), 2:2 Merle Emmert (50.), 2:3 Marlene Ickert (73.).

TSV: Melanie Klockgether - Sarah Bruns, Anika Stindt, Lisa Bultmann, Wiebke Wessels, Louisa Heidemann, Alkje Detmers, Samantha Müller, Ann Christin Luga, Sarah Joachimsthaler, Merle Emmert, Tara Lachnitt, Alexa Kasper, Kea Sophie Klein, Nathalie Mertens.

Kreisliga, Staffel A: AT Rodenkirchen - TuS Gotano 4:0 (1:0). Der ATR hatte Startprobleme: „Wir haben nicht so gespielt, wie wir uns das vorgenommen hatten“, sagte Trainer Jens Neelsen. Die Gäste waren immer einen Schritt schneller, spielten aber ohne Durchschlagskraft. Zwar hatten auch die Gastgeberinnen Chancen, die sie aber leichtfertig vergaben – bis auf Geske Kaemena: In der 35. Minute schloss sie einen Konter mit dem 1:0 ab.

In der zweiten Halbzeit präsentierte sich Rodenkirchen wie verwandelt. „Wir haben viel mehr Druck gemacht“, sagte Neelsen, haderte aber mit der Chancenverwertung in den ersten Minuten nach der Pause. Aber Katrin Grube brach in der 66. Minute den Bann mit dem 2:0. Geska Kaemena erhöhte in der 74. Minute auf 3:0. „Danach hat sich Gotano aufgegeben“, sagte Neelsen. Katrin Grube schoss sogar noch das 4:0. (83.) Der Sieg gehe auch in der Höhe in Ordnung, meinte Neelsen, der zudem die sehr gute Leistung von Schiedsrichter Malte Rathke lobte.

Tore: 1:0 Geske Kaemena (35.), 2:0 Katrin Grube (66.), 3:0 Kaemena (74.), 4:0 Grube (83.).

ATR: Vivika Drescher, Ilka Menke, Francesca Kranz, Kea Meyer, Jennifer Rabe, Katrin Grube, Leoni Bongartz, Dana Strauß, Jaqueline Miele, Sarah Meljes, Geske Kaemena. Eingewechselt: Annika Cordes, Jacqueline Neelsen, Michaela Dürdoth, Stefanie Lösekann, Vanesse Ossenforth.