Neerstedt - „Wir haben jetzt noch sechs Endspiele – und jedes muss gewonnen werden, egal wie.“ Klare Worte findet Lutz Matthiesen, Trainer des Handball-Landesligisten TV Neerstedt II, vor dem entscheidenden Teil der Saison. An diesem Sonnabend empfangen die Neerstedter um 17.30 Uhr den Tabellensechsten HG Jever/Schortens.

Im Hinspiel zeigte sich der TVN in recht schwacher Verfassung und kassierte eine unerwartet derbe 25:32-Klatsche. So haben die Gastgeber einiges gut zu machen, doch einfach wird es für sie bestimmt nicht. Vor allem auf die Deckung wartet gegen den schnellen und wurfgewaltigen Rückraum Schwerstarbeit.

Die Gastgeber müssen auch noch einige Ausfälle verkraften, denn Kreisläufer Phillip Hollmann fällt mit einem Haarriss im Gelenk bis zum Saisonende aus. Niklas Lüdeke plagt sich noch mit Schulterproblemen herum, während Torben Schachtschneider noch Trainingsrückstand aufweist. Dafür ist Maik Haverkamp wieder dabei.