• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Das bringt der Wintersporttag

28.02.2019

Seefeld (dpa) - Der Wintersport steht heute erneut ganz im Zeichen der Nordischen Ski-WM in Seefeld. Die Nordischen Kombinierer sind in Tirol nach zwei deutschen Titeln nun im Einzel von der Normalschanze gefordert.

Im Langlauf steht die erste Staffel an, beim Skispringen müssen Gold-Junge Markus Eisenbichler und seine Kollegen erstmal die Pflicht erfüllen.

NORDISCHE KOMBINATION

WM in Seefeld

Einzel Sprung von der Normalschanze, 11.00 Uhr (Eurosport)

10-Kilometer-Lauf, 15.15 Uhr (ZDF und Eurosport)

Der sechste WM-Titel von Eric Frenzel war nach einer durchwachsenen Weltcup-Saison eine große Überraschung. Der Oberwiesenthaler ließ im Teamsprint mit Fabian Rießle den nächsten Gold-Coup folgen und kann nun sogar die Maximalausbeute von vier WM-Titeln in Seefeld schaffen. Beim Einzel von der Normalschanze ist er aber nur einer von vielen Favoriten. Norwegens Jarl Magnus Riiber, der den Weltcup-Winter auf beeindruckende Weise prägte, will endlich einen großen Titel im Einzel. Und auch Frenzels Kollegen Rießle, Titelverteidiger Johannes Rydzek sowie Vinzenz Geiger wollen in den Kampf um die Medaillen eingreifen.

LANGLAUF

WM in Seefeld

4 x 5 Kilometer Staffel der Frauen, 13.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Ordentliche Einzelergebnisse, aber noch ein gutes Stück entfernt von der Medaille: Die deutschen Langläuferinnen hoffen in der Staffel über 4 x 5 Kilometer am Donnerstag auf einen Außenseiter-Coup. Das Team um Katharina Hennig und Sandra Ringwald gehört zwar nicht zum engsten Anwärterkreis um die Medaillen, ist in den Tagen von Seefeld aber in guter Form. Topfavorit ist Norwegen um Langlauf-Star Therese Johaug.

SKISPRINGEN

WM in Seefeld

Qualifikation Normalschanze, 16.30 Uhr (Eurosport)

Vor der Kür ruft für Doppel-Weltmeister Markus Eisenbichler und seine deutschen Skisprung-Kollegen die Pflicht. In der Qualifikation gilt es für das DSV-Quartett um "Eisei", sich unter die besten 50 Springer zu schieben und damit das Ticket für das Finale am Freitag zu lösen. Neben Eisenbichler zählen die Polen Kamil Stoch und Dawid Kubacki sowie der Japaner Ryoyu Kobayashi und Österreichs Titelverteidiger Stefan Kraft zum Favoritenkreis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.