• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Bahn- und Straßen-Ass: Olympiasiegerin Brennauer setzt Karriere 2022 fort

21.10.2021

Roubaix (dpa) - Bahnrad-Olympiasiegerin Lisa Brennauer will ihre Karriere im Jahr 2022 fortsetzen. Das sagte die 33 Jahre alte Allgäuerin in Roubaix.

"Es wird auf jeden Fall für mich generell weitergehen. Ich muss das aber erstmal sacken lassen. Ich hatte noch gar keine Zeit, das zu realisieren. Ich bin von einem Event zum nächsten gereist. Ich bin froh, dass ich jetzt erstmal die Zeit habe, um dann auch einen Blick aufs nächste Jahr zu werfen, ganz in Ruhe", sagte Brennauer nach dem WM-Titel in der Mannschaftsverfolgung.

Ob es nur auf der Straße oder auch auf der Bahn weitergeht, konnte Brennauer noch nicht sagen. "Ganz genau habe ich mir da überhaupt noch gar nicht den Kopf drüber gemacht für nächstes Jahr. Sicher ist, dass es weitergeht. Wie genau, werde ich für mich selbst festlegen müssen", sagte Brennauer. Sie hat in diesem Jahr nicht nur Olympia-Gold in Tokio gewonnen, sondern auch Bahn-EM-Titel im Einzel und im Vierer sowie je einen WM-Titel auf der Bahn und auf der Straße.

© dpa-infocom, dpa:211021-99-688641/2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.