• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Baskets siegen nach Kraftakt gegen Bamberg

09.05.2019

Bamberg So hatte sich Karsten Tadda seine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte sicherlich nicht vorgestellt. Von 2007 bis 2015 spielte der Basketball-Profi von den EWE Baskets Oldenburg bei Brose Bamberg. Beim hart umkämpften 93:86 (44:47)-Auswärtssieg seiner Oldenburger war der 30-jährige Nationalspieler allerdings ab der Halbzeit nur noch Zuschauer.

Kurz vor dem Ende des zweiten Viertels war für Tadda die Partie nämlich bereits gelaufen. Der 30-Jährige hatte im ersten Viertel ein unsportliches Foul kassiert, kurz vor der Halbzeit leistete er sich ein fragwürdiges technisches Foul. Die Schiedsrichter hatten die Vortäuschung eines Fouls geahndet. Die Konsequenz: Er musste das Feld verlassen.

Doch von Anfang an. Die Oldenburger um ihren Trainer Mladen Drijencic kamen im ersten Viertel überhaupt nicht in die Gänge. Nach vier Minuten lagen die Gäste aus Oldenburg bereits mit 3:16 zurück. Bamberg spielte aggressiv und setzte die Baskets in der Offensive wie auch in der Defensive mächtig unter Druck. Aufbauspieler Tyrese Rice war dabei der dominierende Akteur auf dem Feld. In den ersten zehn Minuten verwandelte der US-Amerikaner vier seiner fünf Dreier und kam dabei auf 16 Punkte – am Ende legte Bambergs Spielmacher satte 33 Zähler aufs Parkett. Nach und nach fand das Team von Drijencic besser ins Spiel, lief zunächst aber dem Rückstand aus dem ersten Viertel hinterher (18:29).

Mitte des zweiten Abschnitts robbten sich die Baskets allmählich wieder heran und kamen nach 13 Minuten erstmals bis auf fünf Zähler heran (27:32). Den Verlust von Tadda steckten die Baskets in der Folge gut weg und lagen zur Halbzeitpause nur noch mit drei Punkten hinten (44:47).

Nach der Pause traten die Oldenburger dann aufs Gaspedal und übernahmen Mitte des dritten Viertels erstmals die Führung. Angeführt von Will Cummings (23 Punkte), Nathan Boothe (18) und Rickey Paulding (15) bauten die Baskets ihren Vorsprung weiter aus (27. Minute/65:57). Nach dem dritten Viertel führte der Gast aus Oldenburg knapp mit 67:64.

Auch im Schlussviertel gestalteten beide Mannschaften die Partie offen. Doch die Baskets ließen sich den Erfolg am Ende nicht mehr nehmen und fuhren im 32. Spiel ihren 27. Saisonsieg ein.

Durch den Auswärtserfolg hat das Team von Drijencic den zweiten Tabellenplatz endgültig klar gemacht. Bamberg hingegen hätte mit einem Sieg den fünften Rang sichern können und damit der Playoff-Gegner von Rasta Vechta in der ersten Runde werden können. Durch die Niederlage kann nun aber noch RP Ulm an den Franken vorbeiziehen. Auch der Gegner der Baskets in den Playoffs steht derzeit noch nicht fest.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.