Barßel/Friesoythe/Cloppenburg/Lastrup - Erfolgreiches Wochenende für die Bezirksliga-Fußballerinnen des Kreises Cloppenburg: Fünf Teams waren aktiv, vier davon fuhren Siege ein. Und die einzige unterlegene Mannschaft, die SG Hemmelte/Lastrup, musste sich einem Kreisrivalen geschlagen geben. Sie verlor bei der SG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf 0:9.

Bezirksliga, Mitte

FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf - SG Hemmelte/Lastrup 9:0 (4:0). Zwar war dem Auftritt der Gastgeberinnen zunächst noch die fehlende Spielpraxis anzumerken, aber der große Siegeswille war von Anfang an zu spüren. Und dann kam zum Erfolgsdurst auch noch der Torhunger, der den FSG-Anhängern geschmeckt haben dürfte. Schließlich bekamen sie reichlich Treffer zu sehen: Lina Hansen (16., 28. Minute), Isabelle Sommerer (18.) und Neuzugang Rieke Lott (43.) entschieden das Duell mit ihren Toren schon vor der Pause.

Trotz mehrerer Wechsel der Gehlenbergerinnen fuhren sie in Hälfte zwei einen Angriff nach dem nächsten. So erhöhten Hansen (56.), Sommerer (65., 68., 87.) und Lott (83.) auf 9:0. Auch der zweite Neuzugang Anna-Lena Lennartz präsentierte sich als echte Verstärkung.

Fortuna Einen - BV Cloppenburg II 1:5 (0:3). Die Gäste brachten sich durch Treffer von Michelle Meyer (12.), Jessica Höhne (26.) und Anna Kollmer (30.) früh auf die Siegerstraße. Viktoria Witmann erhöhte nach der Pause zunächst (51.) und stellte dann den alten Abstand nach Ina Schlömers Tor zum 1:4 (63.) wieder her (90.).

SG Holdorf/Handorf-Langenberg - SG Neuscharrel/Altenoythe 0:1 (0:1). Sonja Stammermann erzielte das Tor des Tages in der 27. Minute.

Bezirksliga Nord

SG Elisabethfehn/Harkebrügge - Viktoria Flachsmeer 1:0 (1:0). Das einzige Tor der Partie, für das Imke Strauch in der 20. Minute sorgte, war ein sehr wichtiges. Schließlich sprang die SG durch den Erfolg im Kellerduell aus der Abstiegszone, in die die Viktoria hineinrutschte.