• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Basketball-Bundesliga: González folgt bei Alba Berlin als Trainer auf Aito

17.08.2021

Berlin (dpa) - Mit dem neuen Cheftrainer Israel González als Nachfolger von Aito Garcia Reneses startet der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin seine Mission Titelverteidigung.

Wie der Club mitteilte, löst der 46-jährige Spanier González seinen 28 Jahre älteren Landsmann ab. Während Aito den Bundesligisten nach vier Jahren verlässt und ein Sabbatjahr einlegt, wurden keine Details zur Vertragsdauer von González genannt.

Mit Israel als Headcoach schlagen wir bei Alba ein neues Kapitel auf. Diesen Schritt haben wir langfristig vorbereitet", sagte Berlins Sportdirektor Himar Ojeda: "Israel hat ein großes Spielverständnis, er teilt unsere Basketball-Idee und unsere Werte im Verein." Aito ergänzte: "Jetzt ist die Zeit für mich gekommen, als Coach eine Pause einzulegen und meine Batterien wieder aufzuladen. Ich freue mich sehr für Israel, dass er die Position des Alba-Cheftrainers übernimmt.

González war 2017 als Co-Trainer gemeinsam mit Aito nach Berlin gekommen und bereits im November 2020 zum Associate Headcoach aufgestiegen. In den vergangenen vier Jahren gewann das Duo gemeinsam mit Alba zweimal die deutsche Meisterschaft, einmal den deutschen Pokal und erreichte 2018/19 das Finale im Eurocup.

"Gemeinsam wollen wir unseren erfolgreichen Weg weitergehen", sagte González. Nach insgesamt sechs gemeinsamen Jahren bedankte er sich ausdrücklich bei seinem Lehrmeister Aito: "Ich möchte dieses schöne und begeisternde Basketballspiel weiter voranbringen und die großen Gefühle darum herum mit all unseren Fans teilen." Er und das Team würden das Publikum in der Corona-Pandemie sehr vermissen. "Es wird überwältigend sein, endlich wieder vor voller Halle zu spielen, wenn es die Umstände erlauben", sagte der neue Cheftrainer.

Aito, der Spanien als Coach 2008 unter anderem zu Olympia-Silber geführt hatte, hat maßgeblichen Anteil an der Rückkehr von Alba an die nationale Spitze. Sein Vertrag lief Ende der vergangenen Saison aus. González gilt ebenso als absoluter Fachmann und entwickelte gemeinsam mit Aito die Spielphilosophie, die Berlin zuletzt zwei Meisterschaften nacheinander brachte.

Während einer Corona-Erkrankung von Aito leitete González das Team über knapp einen Monat bereits alleine und bewies sein Können. Nun muss er allerdings eine neue Mannschaft formieren. Leistungsträger wie der langjährige Kapitän Niels Giffey (Zalgiris Kaunas), Simone Fontecchio (Baskonia Vitoria) sowie die Spielmacher Peyton Siva (New Zealand Breakers) und Jayson Granger (Baskonia Vitoria) haben Berlin in diesem Sommer verlassen.

© dpa-infocom, dpa:210817-99-870407/3

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.