• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

BBL-Turnier in München: Bambergs Basketballern droht Viertelfinal-Aus

18.06.2020

München (dpa) - Dem früheren Serienmeister Brose Bamberg droht zum Auftakt der K.o.-Phase im Meisterturnier der Basketball-Bundesliga das Aus.

Die Franken verloren das Viertelfinal-Hinspiel im Münchner Audi Dome gegen die leicht favorisierten EWE Baskets Oldenburg mit 81:86 (33:45). Die Niedersachsen gaben allerdings einen 17-Punkte-Vorsprung fast noch aus der Hand und gehen nur mit einem leichten Vorteil in das zweite Duell am Samstag (16.30 Uhr/Magentasport). Die Resultate beider Partien werden addiert, um zu ermitteln, welches Team das Halbfinale erreicht.

Oldenburg lag von Beginn an vorne, führte zeitweise deutlich. Routinier Rickey Paulding zeigte seine beste Turnierleistung und kam auf 20 Punkte. Der neunmalige Meister aus Bamberg ließ lange Zeit Chancen für einfache Körbe ungenutzt, vor allem Kapitän Elias Harris hielt sein Team aber mit 24 Zählern im Spiel. Zuvor hatte sich Alba Berlin klar mit 93:68 gegen die BG Göttingen durchgesetzt und darf bereits für das Halbfinale planen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.