BERNE - Schon nach vier Minuten vergab Berne einen Elfmeter. Die Gäste waren cleverer und individuell stärker.

von mats nickelsen

BERNE - Die SpVgg Berne hat im Heimspiel der Fußball-Bezirksklasse II gegen den Tabellenführer SSV Jeddeloh mit 2:4 verloren und wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg. Dabei bot sich Berne schon früh die Möglichkeit zur Führung, als SSV-Keeper Marcel Jacobs Helge Strackerjan von den Beinen holte und es Strafstoß für die Hausherren gab. Doch Jacobs machte seinen Fehler wieder gut und parierte gegen Henning Diers (4.). Nur drei Minuten später foulte Uwe Neese seinen Gegenspieler Hillje wohl außerhalb des Strafraums, der ansonsten sehr gute Schiedsrichter Ahmet Tuner (Delmenhorst) gab trotzdem Elfmeter, den Steffen Schwerting verwandelte. In der 16. Minute spielte Hillje auf der linken Seite Strackerjan aus und flankte in die Mitte, wo Thomas Schuknecht wartete und zum 2:0 einköpfte.

Anschließend kontrollierte der Favorit aus Jeddeloh das Spiel, hochkarätige Torchancen konnten sie sich jedoch kaum erarbeiten. Auch der Gastgeber hatte wenige Chancen, Röhrl scheiterte mit einem Versuch eines Seitfallziehers nach einer Ecke von Villbrandt. Das Spiel schien entschieden, als Jesko Lampe eine Flanke in der 36. Minute überlegt gegen die Laufrichtung von SpVgg-Keeper Lucka zum 3:0 einschob. Doch noch vor der Pause konnte Berne verkürzen. Nach einem klaren Foul an Holger Bothe im Strafraum verwandelte Daniel Villbrandt den dritten Elfmeter im Spiel sicher zum 1:3 (40.). In der zweiten Hälfte scheiterten zunächst Malonga und Voigt auf Jeddeloher Seite, ehe Schubert Bothe nach 61 Minuten im Strafraum wieder nur mit einem Foul stoppen konnte und damit den dritten Strafstoß gegen den SSV verursachte. Wieder verwandelte Villbrandt sicher, der SSV führte nur noch 3:2. Bernes Hoffnungen auf einen Punktgewinn wurden in der 75. Minute zunichte gemacht, als Torsten Voigt mit einem

wuchtigen Kopfball aus sieben Metern Marion Lucka keine Chance ließ und zum 4:2-Endstand traf. SpVgg-Trainer Uwe Neese, der in der 69. Minute verletzt ausschied, sagte nach dem Spiel: „Wir haben in der ersten Hälfte gut gestanden, viele Chancen besaß Jeddeloh nicht. Letzten Endes hat deren individuelle Klasse gesiegt", so Neese.

SpVgg: Lucka: Böning, Neese (69. Mertens), Röhrl, Kranz (41. Kalff), Jegatheeswaran, Lichtner, Strackerjan (77. Haase), Villbrandt, Diers, Bothe.

Tore: 0:1 Schwerting (7., Foulelfmeter), 0:2 Schuknecht (16.), 0:3 Lampe (36.), 1:3, 2:3 Villbrandt (40., Foulelfmeter, 61. Foulelfmeter), 2:4 Voigt (75.). Besonderes Vorkommnis: Henning Diers (Berne) vergibt Foulelfmeter (4.).