Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Kanupolo Warfleth feiert gelungene Generalprobe


Im Spiel gegen Ratzeburg machten die Warflether (dunkler Dress) alles richtig. 
Felix Grossmann

Im Spiel gegen Ratzeburg machten die Warflether (dunkler Dress) alles richtig.

Felix Grossmann

BERNE - Das macht Mut für eine schwere Saison: Die in die Bundesliga aufgestiegene Kanopolo-Mannschaft des TuS Warfleth hat am Wochenende auf der Ollen in Berne das Turnier der Männerteams im Zuge des 6. Siegfried-Lücken-Cups gewonnen. Die Kanupolo-Abteilung des TUS Warfleth hatte Mannschaften aus Hannover, Rheine, Ratzeburg und Bremen eingeladen. Das Team Berlin konnte auf Grund einer Autopanne nicht am Turnier teilnehmen.

Die Warflether hatten einen guten Start erwischt und waren ihren Gegnern taktisch, kämpferisch und kräftemäßig überlegen. Die Siege gegen Rheine (10:3), Bremen (11:4) oder Ratzeburg (7:0) sprechen eine mehr als deutliche Sprache.

Das zweite Herrenteam, das dieses Jahr in der vierten Liga startet, hatte es dagegen schwerer. Gleich zu Anfang musste es sich mit einem Unentschieden gegen Rheine I begnügen und dann eine Niederlage (0:7) gegen die eigene „Erste“ hinnehmen.

Allerdings ließ sich die Warflether „Zweite“ davon nicht beeindrucken. Mit Siegen gegen Rheine II, Hannover und Bremen stieß sie bis ins Halbfinale vor. Dort kassierte sie eine Niederlage.

Im kleinen Finale traf Warfleth II wieder auf Bremen. Nach regulärer Spielzeit stand es 3:3. Auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung. Also musste die Entscheidung im Penaltywerfen fallen. Dank einer sehr guten Torwartleistung von Fabian Schlüter gewannen die Warflether das Spiel der Nerven und holten sich den Platz drei.

Die Jugendmannschaft hätte besser nicht starten können. Den ersten Gegner DJK Ruhrwacht besiegte sie mit 12:0. Auch das Rückspiel gewannen die Warflether mit 7:2. Als schwerer Gegner stellte sich dann die KG List aus Hannover heraus. Das Hinspiel verlor Warfleth mit 3:7, das Rückspiel mit 1:7. Im Finale ging es wieder gegen List.

In Hinblick auf die norddeutsche Meisterschaft am 2. und 3. Juni, die ebenfalls in Berne ausgetragen wird, habe sie das Team neu motivieren müssen, sagte Trainerin Julia Meyer. Schließlich treffen beide Teams dann erneut aufeinander, um um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu kämpfen. Zudem stellte Meyer die Taktik um.

In der erste Halbzeit waren die Warflether Jugendspieler klar überlegen. Sie führten dank schneller Konter mit 2:0. Doch am Ende sollte es nicht ganz reichen.

  Die Warflether Bundesliga-Mannschaft muss an diesem Wochenende in Hamburg den ersten Spieltag bestreiten. Ziel des Teams von Trainer Frank Voßhoff ist es, in der Liga zu bestehen. Gegner sind Göttingen, KC Wetter, RSV Hannover, KCNW Berlin und ACC Hamburg.

 @  

http://www.kanupolo-berne.de

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Polizei Schortens sucht Zeugen Unfall mit Fahrerflucht

Schortens

Friesenhörn-Nordsee-Klinik Horumersiel Jobday lockt viele Bewerber

Klaus Homola Horumersiel

Nach Ogbe und Lomazs Center Klassen vergrößert Oldenburger Krankenlager

Niklas Benter Oldenburg

Niedersachsen macht Energie-Vorgaben So schaffen Kommunen Platz für Windkraftanlagen

Stefan Idel,Büro Hannover Hannover

102-Jähriger in Nordenham feiert Jubiläum beim Sozialverband Max Schmeling aus der Ferne gesehen

Hergen Riedel Nordenham
Auch interessant