Bookholzberg - Nach der 22:25 (9:12)-Niederlage beim SV SW Osterfeine sind die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kaum noch vor dem Abstieg aus der Landesliga zu retten. Zum rettenden Ufer fehlen inzwischen schon mindestens sechs Punkte.

Auch in Osterfeine fand das Team von Coach Sebastian Weete überhaupt nicht ins Spiel. In der Offensive fehlte der Zug zum Tor und im Spielaufbau gingen immer wieder einfache Bälle verloren. Auch war viel zu wenig Tempo im HSG-Spiel und die Abwehr der Weete-Truppe stand viel zu passiv. Nach ausgeglichenem Beginn übernahmen die Gastgeberinnen schnell das Kommando, nutzten ihre Chancen besser und lagen in der Folge knapp vorn. Besonders Goalgetterin Katharina Breitenstein bekam die HSG-Abwehr nur schwer in den Griff und so erzielte sie insgesamt acht Treffer.

Auch nach dem Seitenwechsel versuchten die Landkreislerinnen immer wieder heranzukommen, doch jeden weiteren Treffer der Gäste beantwortete Osterfeine schnell mit dem nächsten Tor. Osterfeine nutzte die Fehler der Gäste im Spielaufbau zu weiteren Toren und nachdem sich die Hausherrinen auf 23:18 (55. Minute) abgesetzt hatten, war die Partie endgültig entschieden. In der Schlussphase konnte die Weete-Sieben den Rückstand zwar noch verkürzen, um das Spiel zu drehen fehlte aber die Kraft und die Konzentration. So stand man am Ende erneut mit leeren Händen da.