• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Boxen: Weltmeister Fury kündigt Kampf für 5. Dezember an

24.10.2020

London (dpa) - Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury will am 5. Dezember in London seinen nächsten Kampf bestreiten. Seinen Gegner werde er in Kürze bekanntgeben, sagte der Champion des Boxverbands WBC in einer Videobotschaft.

Zuletzt war immer wieder über einen dritten Kampf gegen den früheren Weltmeister Deontay Wilder spekuliert worden. Fury bezweifelt aber, dass dieses Duell noch in diesem Jahr zustande kommt. Auch der erhoffte Vereinigungskampf gegen Dreifach-Champion Anthony Joshua ist für dieses Jahr vom Tisch. Der Brite Joshua will seine Titel am 12. Dezember in London gegen den Bulgaren Kubrat Pulew verteidigen.

"Ich arbeitete an einigen Gegnern. Ich werde Euch alle bald wissen lassen, wer es dann sein wird", sagte der 32 Jahre alte Fury. Der Brite hatte Wilder den WBC-Titel im Februar abgenommen.

© dpa-infocom, dpa:201024-99-68297/2

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.