Brake - Der Kreisfußballverband Wesermarsch kann ab sofort 13 neue Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen einsetzen. Sie bestanden in der vergangenen Woche in Brake die abschließende Prüfung des Anwärterlehrganges.

Lehrgangsleiter war Kreisschiedsrichterobmann Heinz Milde. Er hatte den erkrankten Lehrwart Nils Markwart vertreten. 24 Teilnehmer hatten sich angemeldet. „Es erschienen aber nur 18“, sagte Milde. Aber es gab auch eine positive Überraschung: Der TuS Elsfleth hatte noch einen zusätzlichen Anwärter mitgebracht.

Die meisten Teilnehmer seien aktive Fußballer, sagte Milde, die „glauben die Regeln zu kennen“. Doch das sei oftmals „ein Trugschluss“. Sechs Teilnehmer hätten nicht bestanden. Sie können die Prüfung an diesem Montagabend im Fußballkreis Ammerland wiederholen.

Die Prüflinge hatten 30 Regelfragen beantworten müssen. Fünf Fehler waren erlaubt. Stark: Vier Prüflinge bestanden mit Auszeichnung. Sie hatten alle Fragen fehlerfrei beantwortet. Die Prüfungen waren vom Vorsitzenden des Bezirksschiedsrichter-Ausschusses, Georg Winter aus Wildeshausen, abgenommen worden.

Bestanden haben: Timo Tönjes (TuS Jaderberg); Mirco Gollenstede (SG Schwei/S/R)Thomas Kermer; Rashed Samara; Erva Pinar (alle TuS Elsfleth); Sven Steffens; Mattis Wieting (beide AT R’kirchen); Lena Anna Frerichs (SV Phiesewarden); Eric Pietzka (SVG Berne); Alena Reuther; Patrick Schönwälder; Bartosz Klicz (alle SC Ovelgönne); Marcel May (SV Brake).