Brake/Abbehausen - Die Bezirksliga-Fußballerinnen des SV Brake und des TSV Abbehausen bleiben nach zwei lockeren Heimsiegen dem Spitzenreiter SV Hemmelte auf den Fersen. Beide Wesermarsch-Vereine haben zwei Punkte Rückstand. Die Grün-Gelben haben allerdings gegenüber den beiden Kontrahenten ein Spiel weniger ausgetragen – das Team der Trainer Reiner Ahlers und Holger Schüler hat momentan die beste Ausgangsposition im Kampf um den Meistertitel.

TSV Abbehausen - FC Huntlosen 6:0 (2:0). Gegen das Schlusslicht, das erst einen Punkt in dieser Saison geholt hat, reichte den Abbehauserinnen eine durchwachsene Leistung zum Sieg. Die Gäste zogen sich mit zehn Spielerinnen weit in die eigene Hälfte zurück und machten dadurch die Räume eng. „Bei uns hat alles zu lange gedauert. Wir hätten schneller spielen müssen, um uns gegen die vielbeinige Abwehr mehr Chancen herauszuspielen“, sagte Coach Ahlers. So dauerte es auch bis zur 24. Minute, ehe Torjägerin Chiara Böschen die lang ersehnte 1:0 Führung aus dem Gewühl heraus erzielte.

Ein tolles Comeback feierte Nadine Schiller. Nach einjährigem Amerika-Aufenthalt traf sie gleich in ihrem ersten Spiel nach der Rückkehr zum 2:0 (37.).

Nach dem Seitenwechsel legte der TSV noch vier weitere Treffer zum standesgemäßen 6:0-Erfolg nach. Dennoch monierte Ahlers den fehlenden Zug zum Tor. „Wir haben uns schwer getan“, meinte er.

Tore: 1:0 Böschen (24.), 2:0 Schiller (37.), 3:0 Luga (48.), 4:0, 5:0 Böschen (50., 59.), 6:0 Kaemena (68.).

TSV: Vivika Drescher - Carmen Schlack, Katrin Grube, Nadine Schiller, Chiara Böschen, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Geske Kaemena, Alkje Detmers, Jennifer Rabe, Sarah Bruns. Eingewechselt: Julia Kruse und Leoni Bongartz.

SV Brake - SV BW Galgenmoor 4:1 (2:1). Die 2:7-Niederlage gegen Stenum hat die Mannschaft von Trainer Jonny Peters offensichtlich verarbeitet. Schon in der 4. Spielminute verwandelte Jennifer Corssen einen berechtigten Strafstoß zum 1:0. Eine halbe Stunde später erhöhte die Top-Torjägerin auf 2:0 – ihr 25. Saisontreffer. Doch die Gäste waren in der ersten Halbzeit nahezu ebenbürtig und verdienten sich den 1:2-Anschlusstreffer kurz vor dem Pausentee redlich.

Im zweiten Durchgang dominierten allerdings die Kreisstädterinnen. Wie auch bei Abbehausen gab beim SVB eine Spielerin, die jahrelang in den USA weilte, ihr Debüt und krönte dieses mit einem Tor: Jonina Frische traf zum 3:1 (50.). Ebenfalls neu bei den Brakerinnen ist Lina Reinhard, die wie Frische einen guten Eindruck hinterließ. Den Schlusspunkt setzte aber wieder Jennifer Corssen mit dem 4:1 (74.).

„Galgenmoor stand hinten gut und hat uns das Leben schwer gemacht“, sagte Peters. Besonders in der ersten Halbzeit hätten die Blau-Weißen mit ihren schnellen Stürmerinnen viel Gefahr ausgestrahlt. „In der zweiten Hälfte waren wir aber die klar bessere Mannschaft. Deshalb war der Sieg verdient“, so Peters.

Tore: 1:0, 2:0 Corssen (4., Foulelfmeter, 36.), 2:1 Seeger (42., Foulelfmeter), 3:1 Frische (50.), 4:1 Corssen (74.).

SVB: Isabell Krummacker - Lena Kemmeries, Liza Seelemeyer, Kira Rostalski, Jennifer Corssen, Jonina Frische, Kerryn Heise, Michelle Neese, Sarina Büsing, Lina Reinhard, Anna Bartsch. Eingewechselt: Irina Katzendorn, Angelina von Waaden, Susan Witte und Ivana Rostalski.