Wesermarsch - Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Wochenende ihre Tabellenführung in der Bezirksliga verteidigt. Sie gewannen zu Hause gegen den Vierten TV Jahn Delmenhorst II mit 3:1. Der SV Brake hingegen musste sich mit einem 2:2-Unentschieden gegen Post SV Oldenburg begnügen.

SV Brake – Post SV Oldenburg 2:2 (1:0). Die Mannschaft von Trainer Jonny Peters untermauerte ihren Favoritenstatus, indem sie sich schon in der ersten Halbzeit zahlreiche Möglichkeiten erspielte. Jennifer Corssen traf zwar zum hochverdienten 1:0 (17.), doch angesichts der deutlichen Überlegenheit fiel der Zwischenstand nach Peters Meinung viel zu niedrig aus. „Wir hätten zur Pause schon 4:0 führen können“, sagte der Trainer. Es habe aber an Konzentration im Abschluss gefehlt.

Gleiches Bild im zweiten Abschnitt: Brake berannte das Gästegehäuse, aber ohne durchschlagenden Erfolg. Immerhin besorgte Kerryn Heise mit einem 25-Meter-Kracher das 2:0 (64.). Doch die nie aufsteckenden Gäste verkürzten nach einem schnell ausgeführten Freistoß auf 1:2. Paradox: Brake vergab vorne weiterhin eine Menge Möglichkeiten, traf dafür aber in der 80. Minute ins eigene Tor. Liza Seelemeyers Querschläger schlug unhaltbar zum 2:2 im eigenen Kasten ein.

„Ich weiß nicht genau, wie ich dieses Spiel bewerten soll“, sagte Peters. Sein Team sei klar besser gewesen und habe sich etliche Chancen erspielt. „Wir hätten locker gewinnen müssen.“ Gleichwohl lobte der Braker Trainer den ersatzgeschwächten Gegner wegen seines großen Kampfgeistes.

Tore: 1:0 Corssen (17.), 2:0 Heise (64.), 2:1 Tucholski (72.), 2:2 Seelemeyer (80., Eigentor).

SVB: Isabell Krummacker – Liza Seelemeyer, Kira Rostalski, Jennifer Corssen, Jonina Frische, Kerryn Heise, Ivana Rostalski, Irina Katzendorn, Sarina Büsing, Lina Reinhard, Anna Bartsch. Eingewechselt: Lena Hospowsky, Angelina von Waaden und Michelle Neese.

TSV Abbehausen – TV Jahn Delmenhorst II 3:1 (1:0). Gegen den Tabellen-Vierten spielten die Grün-Gelben eine starke erste Halbzeit. Schon früh erzielte Chiara Böschen nach einem Eckstoß von Geske Kaemena die 1:0-Führung – weitere Chancen schlossen sich an. Nach einer halben Stunde hatte Trainer Holger Schüler einen weiteren Torschrei auf den Lippen, als eine Gästespielerin mit einem Querschläger ihre eigene Keeperin in Bedrängnis brachte. Der Ball kullerte aber auf der Torlinie entlang, ohne sie letztlich zu überschreiten.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhten Ann Christin Luga und erneut Chiara Böschen schnell auf 3:0, aber der Spielfluss ließ trotzdem immer mehr nach. Jahn kam besser ins Spiel und traf nach einem Eckball zum 1:3 (70.). Vier Minuten später scheiterten die Gäste noch einmal am Pfosten. In der Schlussphase verteidigte der TSV seinen Vorsprung aber gekonnt. „Die erste Halbzeit war richtig gut. Die zweite dafür richtig schlecht“, sagte Coach Schüler. Seine Spielerinnen hätten aber toll gekämpft und sich daher den Sieg verdient.

Tore: 1:0 Böschen (6.), 2:0 Luga (47.), 3:0 Böschen (58.), 3:1 Kastens (70.).

TSV: Charlene Schütt – Katrin Grube, Geske Kaemena, Nadine Schiller, Chiara Böschen, Julia Kruse, Ann Christin Luga, Sarah Joachimsthaler, Merle Emmert, Jennifer Rabe, Sarah Bruns. Eingewechselt: Leoni Bongartz, Kea-Sophie Klein, Kristin Schüler.