• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Bremen stoppt Niederlagenserie in Fußball-Bundesliga: Werder erkämpft Punkt gegen Bayer Leverkusen

09.05.2021

Bremen Mit einer in der Defensive insgesamt guten Leistung hat Werder Bremen die Niederlagenserie in der Fußball-Bundesliga gestoppt, bleibt nach dem 0:0 am Samstagnachmittag gegen Bayer Leverkusen allerdings tief im Abstiegskampf stecken und könnte am Sonntag auf einen der letzten drei Plätze zurückfallen. Immerhin feierte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt nach sieben Liga-Pleiten in Serie ein kleines Erfolgserlebnis gegen den Europapokalanwärter vom Rhein. Der kurz zuvor eingewechselte Eren Dinkci sah in der 94. Minute wegen groben Foulspiels die Rote Karte.

Nur eine Veränderung in Startelf

Im Vergleich zum 1:2 nach Verlängerung im DFB-Pokalhalbfinale gegen RB Leipzig nahm Kohfeldt eine Veränderung in der Startformation vor. Leonardo Bittencourt rückte für Jean-Manuel Mbom ins Mittelfeld, weil dieser wegen einer Innenbandzerrung im Knie passen musste. Folge war eine taktische Umstellung: Werder spielte hinten mit einer Viererkette, Christian Groß stieß vor ins Dreiermittelfeld mit Bittencourt und Maximilian Eggestein. Auch Marco Friedl (Beckenprellung) schaffte es nicht in den Kader. Dass Ömer Toprak ausfallen würde, hatte vorher festgestanden. Dem Abwehrchef droht wegen einer Wadenverletzung das Saison-Aus. Milot Rashica war zwar wieder im Kader, saß aber zunächst nur auf der Bank, weil das Offensivtrio wie erwartet Niclas Füllkrug, Davie Selke und Joshua Sargent bildeten. Leverkusens Trainer Hannes Wolf schickte die gleiche Elf ins Rennen, die zuletzt Eintracht Frankfurt mit 3:1 schlug und unter ihm zuvor zehn Punkte in fünf Partien geholt hatte.

Leverkusen dominant in erster Halbzeit

Die erste Chance der Partie hatte Leverkusens Leon Bailey, dessen Schuss aus zehn Metern im letzten Moment geblockt wurde (10.). Die Anfangsphase war geprägt von vielen kleinen Unterbrechungen, ein Spielfluss kam so kaum zustande. Gerade als Leverkusen in Unterzahl wegen einer Behandlung außerhalb des Platzes war, nutzte Werder das zu einer ersten Kopfball-Chance durch Füllkrug (25.). Insgesamt waren die Gäste jedoch gefährlicher. Bailey prüfte Werder-Torwart Jiri Pavlenka (33.), dann stand Florian Wirtz bei seinem vermeintlichen Führungstor knapp im Abseits, wie der Videobeweis zeigte (36.). Ein weiterer Wirtz-Schuss belegte, dass Bayer immer dominanter wurde (37.). Auch Patrick Schick setzte den Ball aus wenigen Metern vorbei (43.). Mit nur 30 Prozent Ballbesitz rettete Werder das torlose Remis in die Pause.

Ausgeglichenere zweite Halbzeit

Den ersten, allerdings harmlosen Versuch nach der Pause setzte Selke ab (47.). Werder schaffte dennoch wieder so wenig Entlastung, dass Kohfeldt reagierte. Rashica und Yuya Osako kamen für Bittencourt Füllkrug, der wenige Sekunden zuvor noch mit einem Kopfball nach einer Ecke die beste Bremer Gelegenheit bis dato hatte (57.). Leverkusen blieb zwar weiterhin mehr am Ball, spielte sich jedoch nicht mehr so leicht durch die Bremer Defensive wie zuvor. Je länger es 0:0 stand, desto mehr Mut bekam Werder, versucht nun auch mehr, in die Offensive zu kommen. Christian Groß scheiterte aus 16 Metern, dann hatte aber Leverkusen die größte Chance der Partie: Demarai Gray tauchte ganz frei vor Pavlenka auf, der den zu zentralen Abschluss des Bayer-Stürmers stark parierte (81.).

So läuft der Abstiegskampf weiter

Am nächsten Samstag (15.30 Uhr) gastieren die Bremer beim FC Augsburg und haben die Gelegenheit, mit einem Auswärtssieg an den Fuggerstädtern vorbeizuziehen. Die Mannschaft von Neu-Trainer Markus Weinzierl verlor am Freitagabend mit 1:2 beim VfB Stuttgart und liegt damit lediglich zwei Zähler vor Werder.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.