• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Perfekt! – Abwehrchef verlängert bei Werder Bremen

18.07.2018

Bremen Niklas Moisander ist Finne und als solcher lässt sich selbst ein Weltmeisterschafts-Sommer frühzeitig planen. Noch nie haben sich die Fußballer aus dem Land der 1000 Seen bisher für ein WM- oder EM-Endturnier qualifizieren können. Wohl auch deshalb hat Moisander im vergangenen Herbst seine Nationalmannschafts-Karriere für beendet erklärt. Womit dem Innenverteidiger nach der Bundesliga-Saison ohne die sonst noch üblichen Freundschaftsspiele neben Urlaub Zeit für etwas ganz Wichtiges blieb.

„Ich habe endlich geheiratet. Wir sind jetzt fünf Jahre zusammen, da wurde das ja mal Zeit“, sagte Moisander lachend auf der Terrasse des Team-Hotels von Werder Bremen im Trainingslager in Zell am Ziller. In Stockholm gab er Caroline Mattson sein Ja-Wort, danach ging es mit ihr und der gemeinsamen Tochter Stella in die Flitterwochen nach Italien. „Das war die bislang schönste Zeit meines Lebens“, meinte Moisander.

Ganz nebenbei sagte der Mann aus Turku dann sogar gleich noch ein zweites Mal Ja. Moisander verlängerte seinen Vertrag bei Werder. „Das aber hat alles mein Berater erledigt. Ich wollte die Flitterwochen genießen“, sagte der 32-Jährige, erklärte jedoch, dass es schon geänderte Vereinbarungen gebe. „Ich bin mit den neuen Zahlen zufrieden“, so Moisander. Zwar macht Werder wie immer ein Geheimnis aus der Laufzeit des Kontraktes, er dürfte wegen Moisanders Alter aber wohl auf 2021 datiert sein.

„Ja, vielleicht ist dies mein letzter Profi-Vertrag. Im Moment geht es mir körperlich allerdings prima“, sagte Moisander. Im Zillertal erklärte er dann, dass es für seinen Verbleib bei den Grün-Weißen weitere gute Gründe gab. „Meine Familie fühlt sich in Bremen sehr wohl. Das ist wichtig. Darüber hinaus hat Florian Kohfeldt eine große Rolle gespielt. Er hat klare Vorstellungen, um Werder besser zu machen. Ich bin mir sicher, dass er ein großer Trainer werden wird.“

Mit Kohfeldt verbindet Moisander die Hoffnung, dass Werder einen weiteren Schritt nach vorn macht. „In der Vorbereitung sind wir viel weiter als im vergangenen Jahr“, erklärte der Innenverteidiger: „Dazu hat der Verein in Beijmo, Harnik, Möhwald sowie Osako gute Transfers getätigt und ich bin mir sicher, dass Manager Frank Baumann für das Mittelfeld noch zwei Neue holen wird. Überdies können wir auch von den durch Veljkovic und Augustinsson bei der WM gemachten Erfahrungen profitieren.“

In der Vierer-Abwehrkette hat Moisander zwischen diesen beiden seinen Platz. Der schnellste ist der Finne dabei zwar nicht, er besticht dafür mit Antizipation und Aufbauspiel. „Das mache ich intuitiv. Die neuen Video-Sequenzen im Training sind jedoch sehr sinnvoll, um das Spiel im Verbund besser entwickeln zu können“, meint Moisander. Und wo soll das hinführen? Am liebsten auf die europäische Bühne, sagt der 32-Jährige: „Die Bundesliga ist schwer. Mein Traum ist es aber, nochmal Europapokal zu spielen – und ich spüre, dass dies jeder von uns will.“

Weitere Nachrichten:

SV Werder Bremen | Weltmeisterschaft

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.