• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Sport

Eisbären sitzen im Tabellenkeller fest

13.11.2017

Bremerhaven Die Eisbären Bremerhaven sitzen im Tabellenkeller der Basketball-Bundesliga fest. Am Sonntag kassierte das Team von Trainer Sebastian Machowski beim 74:77 (29:36) im Heimspiel gegen die BG Göttingen die siebte Niederlage in Folge. Mit lediglich einem Sieg aus neun Spielen liegen die Eisbären als Tabellen-16. nur einen Platz vor den Abstiegsrängen.

„Das war leider ein weiteres Spiel, das wir knapp verloren haben. Heute war es für mich aber kein Unglück, sondern eher Unvermögen. Man hat gemerkt, dass einige Spieler überdreht haben und der nötige Fokus nicht immer da war“, sagte ein frustrierter Machowski. Vor 2567 Zuschauern in der Stadthalle Bremerhaven leistete sich seine Mannschaft im Schlussviertel zu viele Fehler. Der frühere Oldenburger Dominic Lockhart sorgte 25 Sekunden vor Schluss mit einem Dreier zum 75:69 für die Entscheidung zugunsten der Göttinger. Bremerhaven reichten auch die jeweils 21 Punkte von Geoffrey Groselle und Carl Baptiste nicht.

Derweil hatte Tabellenführer Bayern München beim 81:72 (51:45) gegen das noch sieglose Schlusslicht Tigers Tübingen mehr Mühe als erwartet. Erst eine Leistungssteigerung in der Schlussphase brachte den achten Saisonerfolg.

Bayerns nächster Gegner, Meister Brose Bamberg, gelang beim 75:67 (35:34) gegen die Frankfurt Skyliners der dritte Ligasieg in Folge. Zum vierten Mal hintereinander verlor s.Oliver Würzburg. Beim Debüt des Ex-Oldenburgers Vaughn Duggins (sechs Punkte) unterlagen die Franken bei den Baskets Bonn mit 75:78 (32:31).