• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Michael Mai soll abstiegsbedrohte Eisbären retten

01.03.2019

Bremerhaven Der stark abstiegsbedrohte Basketball-Bundesligist Eisbären Bremerhaven hat zum zweiten Mal in dieser Saison den Trainer getauscht. Wie der Tabellenletzte am Donnerstag mitteilte, sei Amtsinhaber Dan Panaggio zurückgetreten. Nachfolger ist der US-Amerikaner Michael Mai (44), der zuvor als Assistent unter Panaggio gearbeitet hatte.

Der US-Amerikaner Panaggio (64) hatte das Traineramt erst Mitte Dezember übernommen. Zuvor hatten sich die Eisbären von Arne Woltmann getrennt. Auch Panaggio gelang es aber nicht, die Niederlagenserie der Bremerhavener zu stoppen. Inzwischen hat das Team bereits 15-mal in Folge verloren. Vor und während seiner Trainertätigkeit in Bremerhaven war Panaggio auch Sportdirektor der Eisbären. Noch ist offen, ob er dieses Amt auch weiterhin bekleidet. Ihre nächste Partie bestreitet die Mannschaft an diesem Sonntag beim Tabellenführer Bayern München. Dann wird bereits Mai auf der Trainerbank sitzen.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.