Brettorf - Zum Ende der Hallensaison hatten die Mitglieder des Turnvereins Brettorf noch einmal Grund zum Feiern. Die weibliche C-Faustball-Jugend errang bei den Deutschen Meisterschaften in Sachsen-Anhalt beim Gastgeber MSV Buna Schkopau die Bronzemedaille. Grund genug, der Jugendmannschaft mit einem festlichen Empfang zu diesem Erfolg am Montagabend in der Sporthalle am Bareler Weg in Brettorf zu gratulieren.

„148-mal haben inzwischen Mannschaften unseres Turnvereins an Deutschen Meisterschaften teilgenommen. Dabei errangen sie 29-mal eine Goldmedaille, 35-mal eine Silbermedaille und 22-mal eine Bronzemedaille. 17-mal landeten unsere Mannschaften daneben auf dem immer undankbaren vierten Platz“, erklärte Vorsitzender Ralf Spille nach den Aufrufen der Mannschaftsmitglieder Ida Hollmann, Jule Weber, Lena Luthardt, Rike Bode, Pia Holtmann, Hannah Aschenbeck, Leonie Steenken und Luisa Koletzek sowie der beiden Trainerinnen Silvia „Düse“ Düßmann und Sabrina Rohling.

Weiter erinnerte Spille an den fünften Platz der 1. Herren vor zwei Wochen bei der Meisterschaft in Oldenburg, aber auch daran, dass sich drei Jugendmannschaften über die Bezirks-, Landes- und Norddeutschen Meisterschaften für die DM qualifiziert hatten. Dabei schnitt die weibliche A-Jugend in Solingen mit einem fünften DM-Rang ab. „Die männliche A-Jugend kam mit dem tollem vierten Platz nach Hause“, so Spille weiter. Doch vor acht Tagen stellte sich noch der Gewinn der Bronzemedaille für die Mädchen der C-Jugend ein. Und damit stand auch wieder ein Festempfang auf dem Programm.

Am Rande sagte Ralf Spille, dass man sich im Vorstand dazu entschlossen hätte, bis auf Deutsche Meister Ehrungen und Empfänge nur noch zum Saisonende zu feiern. „Damit wollen wir nicht weniger ehren, sondern einer Verwässerung der Zeremonien entgegentreten“, so Spille auf Nachfrage.

Für die C-Jugend-Mädchen tat dieses keinen Abbruch der Freude über das Erreichte. Die Faustballerinnen bedankten sich beim Verein, den Eltern, vor allem aber auch bei ihren beiden Trainerinnen für die Begleitung bis zur Bronzemedaille.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Sarah Orth lobte die sportliche Leistung und Werbung für die Gemeinde und überreichte ein Geschenk für die Mannschaftskasse, wie auch der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Brettorfer Vereine, Gerrit Meyer. Vom TV gab es ein schmuckes Badehandtuch als Anerkennung und Erinnerung.