Großenkneten - „Abgeschossen“ vom eigenen Mannschaftskameraden fühlte sich Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke am Sonnabendnachmittag beim traditionellen Boßelwettbewerb der Gemeinde Großenkneten.

Die 300 Teilnehmer starteten vom Hof des ersten Vorsitzenden der ausrichtenden Dorfgemeinschaft Halenhorst, Herbert Wilke, am Grünen Weg. Wie immer bildeten ein Team des Vorjahressieger und damit Veranstalters sowie die Ratsmannschaft die Auftaktpaarung. Neben Schmidtke waren Ratsmitglieder und auch die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen mit von der Partie.

Irgendwo unterwegs auf der Strecke zur Kaffeepause im Dorfgemeinschaftshaus in Halenhorst muss es dann passiert sein. Ein Mannschaftkollege aus dem Ratsteam wirft die Boßelkugel an den Oberschenkel von Bürgermeister Schmidtke. Eine schmerzhafte Angelegenheit, aber zum Glück wohl nur eine Prellung, wie dann am Abend bei Otte in Sage während der Siegerehrung Bürgermeistervertreter Rolf Jessen verkündete. „Thorsten Schmidtke geht es so weit gut. Er schont sich und liegt Zuhause auf dem Sofa“, erklärte Jessen.

So manchem mag dabei die Erinnerung an den Boßelwettkampf vor einem Jahr aufgekommen sein. In 2013 überschattete ein schwerer Verkehrsunfall direkt vor dem Haaster Krug die Veranstaltung. Ein Boßelteilnehmer wurde beim Überqueren von einem Pkw erfasst und schwer verletzt.

Es handelte sich um den Amelhauser Hartmut Meyer. Er ist fast gänzlich genesen und war auch in diesem Jahr wieder mit dem Team Amelhausen auf Boßel-Tour.

Beklatscht wurden aber auch die Vertreter der insgesamt 27 Mannschaften, die sich in diesem Jahr auf den Weg gemacht hatten. Mit 111 Würfen landete das Team „UBC“ mit dem „Friseur Scholz“ auf dem letzten Platz.

56 Würfe reichten dem Ahlhorner Sportverein, um auf den dritten Platz vorzudringen. Mit 55 Würfen waren die Mitglieder des TV Ahlhorn auf dem Rang zwei. Boßel-Sieger 2014 wurde aber die Mannschaft des Bürgervereins Großenkneten. Sie benötigte ganze 54 Würfe mit der Kugel, um die schön ausgesuchte Strecke zu absolvieren.

Andrea Timmermann (ASV), Renate Wilke (TVA) und Michael Feiner nahmen die Urkunden entgegen.

Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Sage sicherten die Tour ab. Auch vor dem Haaster Krug wurde ein Feuerwehrfahrzeug stationiert

Endergebnisse des Boßelgangs: Sieger und Ausrichter 2015 Bürgerverein Großenkneten (54); 2. TV Ahlhorn (55), 3. ASV (56); 4. Bürgerverein Ahlhorn (60); 5. Gemeindeverwaltung (63); 6. Dorfgemeinschaft Amelhausen (64); 7. Kegelverein Bullerbäke und Heimatverein Baumweg-Lethe (beide (65); 8. Dorfgemeinschaft Halenhorst (69); 9. Bürgerverein Huntlosen (71); 10. BV Sage (72); 11. Bundeswehrsozialwerk (74),; 12. Ortslandvolk Ahlhorn (75); 13, TuS Döhlen (76); 14. Dorfgemeinschaft Husum (81); 15. Aufsitzmäherteam (83); 16 Radfahrverein Hengstlage (84); 17. Rat (87); 18. Gymnastikgruppe Sage (88); 19. Eisstockschießgruppe (89); 20. Reha Sportverein (92); 21. Tennisverein Sage (94); 22. Dorfgemeinschaft Bissel (95); 23. BV Döhlen (96); 24. Straßengemeinschaft (97); 25. Graf von Zeppelinschule (98); 26. Feuerwehr Sage (102); 27. UBC (111).