Cloppenburg - In der Bezirksliga II der A-Juniorenfußballer ist der Landkreis Cloppenburg mit sechs Mannschaften vertreten. Bei der SG Essen/Bevern ist die Freude von Trainer Pascal Raker und seinem Co-Trainer Timi Kastanis groß. Nicht nur, weil der Saisonbeginn vor der Tür steht, sondern auch weil Daniel Utwich in den Kader zurückgekehrt ist. „Er wagt nach anderthalbjähriger Verletzungspause ein Comeback“, so Raker. Utwich hatte sich eine Knieverletzung zugezogen.

Neu im Kader sind Latscho Geisler (BW Galgenmoor), Leonel Brandon Dibatchou Kamte, Nicolae Nechita, (beide Quakenbrücker SC). Für Raker und Kastanis gilt es, den Abgang von Torjäger Dennis Tiemann (zum BVC) zu kompensieren. Lars Meyer und der treffsichere Tim Stöhler sollen die Lücke schließen. Im Tor hat Jan Kaarz mit dem B-Junioren Steffen Witte eine starke Konkurrenz erhalten.

Ab Oktober muss die SG vorerst ohne Gary Wieselmann auskommen. Er war in der vergangenen Serie ein Leistungsträger und fängt im Herbst ein Studium an. Bei Felix Alberding ist der Fall ähnlich. Allerdings hoffen die SG-Trainer, dass er noch ein paar Spiele für seinen Club bestreiten kann. Als Saisonziel wird der Klassenerhalt anvisiert. Zudem sollen die Spieler aus der B-Jugend in die Bezirksliga integriert werden.

Der Kader der SG Essen/Bevern: Jan Kaarz, Steffen Witte, Paul Asenheimer, Leonel Brandon Dibatchou Kamte, Arne Landwehr, Latscho Geisler, Jan-Eric Beier, Hannes Pille, Marvin Wolke, Samy Ali, Chamu Mupotaringa, Daniel Utwich, Marius Müller, Mihai Dragomir, Felix Alberding, Nicolae Nechita, Tim Stöhler, Lars Meyer. Zum Betreuerteam gehören Helmut Hemann, Slava Asenheimer und Christian Kaarz.

Beim VfL Löningen haben mit Alex Kaschkarow, Markus Wesselmann, Willem Dreesen und Pascal Möller gleich vier Spieler das Team in Richtung erste Mannschaft verlassen. Die Mannschaft setzt sich aus Kräften der letzten Saison und aus Spielern der B-Junioren (älterer Jahrgang) zusammen. Das größte Kopfzerbrechen bereitet Dodos die Besetzung der Torhüterposition. Schließlich fällt die etatmäßige Nummer eins noch bis Ende September aus. In der Vorbereitungsphase wurde Dodos bei der Trainingsarbeit von Martin Brundiers unterstützt, dessen Söhne Felix und Hannes in der Mannschaft spielen. Das Ziel für den Punktspielbetrieb ist, sich so schnell wie möglich das Abstiegsgespenst vom Leib zu halten.

Unterdessen strebt die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. Trainiert wird die Elf von Martin Mittler, Ralf Denzin und Dieter Lückmann. Die Neuzugänge der Mannschaft sind Aaron Napierski, Hannes Fresenborg, Christofer Thiel, Jasper Spille, Mathias Post, Tim Ortmann, Tom Brüning und Jan-Christof Schröder. Sie kommen alle aus der eigenen B-Jugend.

Der Kader der JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte: Aaron Napierski, Martin Schneider, Michael Vorwerk, Julius Untiedt, Simon Klugmann, Jasper Spille, Mathias Post, Jan-Christof Schröder, Roman Enneking, Stefan Kaiser, Christian Koop, Paul Luca Kramer, Hannes Fresenborg, Christofer Thiel, Tim Ortmann, Tom Brüning, Jan Pophanken, Jonas Heitmann, Andreas Denzin, Jonas Schnelten.

Mit einem neuen Trainer geht der BV Garrel in die Spielzeit 2015/2016. Die Garreler werden seit der Sommervorbereitung von Michael Synowzik gecoacht. Er will mit seiner Elf im Tabellenmittelfeld landen und somit frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Zu den Neuzugängen gehören neben den B-Jugendlichen Alexander Kemper, Jannis Siemer, Fatih Colak, Andre Oltmann sowie Felix Menke und Dani auch Markus Bauer vom BV Cloppenburg. Auf der Seite der Abgänge stehen Simon Dellwisch (BV Garrel II, Männer), Leon Moorkamp (BV Garrel IV, Männer) sowie Christian Timmerevers (SV Nikolausdorf, Männer) und Asia (Würzburg).

Der Kader des BV Garrel: Felix Eropkin, Marvin Bley, Johannes Bley, Johannes Kemper, Michael Schönig, Vatan Erdogan, Moritz Tönnies, David Schürmann, Halil Sat, Enno kl. Stüve, Vadim Konoplev, Simon Kösjan, Markus Bauer, Louis Wieghaus, Alexander Kemper, Jannis Siemer, Fatih Colak, Andre Oltmann, Felix Menke und Dani.

Trainer: Michael Synowzik, Betreuer: Alfred Schönig und Maik Behrends.

Der Aufsteiger SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel geht mit einem 22-Mann-Kader in die Mission Klassenerhalt. Als Trainer fungieren Lars Dannebaum, Jan Kruse und Eike Awick.

Die SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel: Urtak Hoti, Jan-Luca Evers, Florian Willens, Timo Janssen, Tammo Harms, Eike Hermes, Jannis Niemeyer, Marcel Meyer, Lennart Rohe, Simon Wilms, Jonas Neebuhr, Mathis Venekamp, Julian Plaggenborg, Viktor Asnaimer, Jannick Koopmann, Dennis Schulte, Jannis Rauert, Can Bilici, Kevin Henken, Nicolai Kösters, Luca Kaltinski, Luca Harms.

Ein neues Gesicht gibt es mit Sergej Mut auch auf der Trainerbank von Hansa Friesoythe. Der ehemalige Spieler von Hansa soll zusammen mit Tobias Michels die Geschicke der Mannschaft lenken. In der letzten Saison spielten die Friesoyther noch in der Landesliga, doch am Ende musste der Gang herunter auf Bezirksebene angetreten werden. Der Respekt vor der Hansa-Kogge ist bei der Konkurrenz groß. So nannten die Trainer der SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel die Friesoyther als Meistertipp.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)