Kreis Cloppenburg - Die Kreisklassen-Fußballer Blau Weiß Galgenmoors sind der Meisterschaft einen weiteren Schritt näher gekommen. Nach einer unterirdischen ersten Halbzeit gewannen sie am Sonntag beim SC Kampe/Kamperfehn noch mit 2:1.

BV Neuscharrel - SV Petersdorf 0:0. In einer kampfbetonten Partie rieben sich beide Teams vornehmlich in Mittelfeldduellen auf. Torchancen waren daher absolute Mangelware. Daher ist das torlose Unentschieden ein gerechtes Endergebnis.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Lietz (Sögel).

DJK Elsten - SW Lindern 2:1 (0:0). In einer kämpferischen und von beiden Teams hart geführten Partie hatten die Hausherren leichte Vorteile. Die Gäste erlitten in der 33. Minute einen Rückschlag, als Stefan Timpker mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Insgesamt gab es im ersten Durchgang kaum Torszenen, so dass ein 0:0 zur Pause die logische Konsequenz war.

Nach dem Seitenwechsel taten die Gäste ein wenig mehr fürs Spiel. Begünstigt wurde dies von der Ampelkarte, die Elstens Christoph Sommer nach wiederholtem Foulspiel gesehen hatte (62.). Zwingende Chancen blieben selten, aber die DJK ging in Unterzahl dank Michael Dellwisch in Front (74.). In der 81. Minute schlugen die Gäste durch Florian Mecklenburg zurück. Kurz darauf stellte sich, weil Christian Ludwig wegen Foulspiels die Ampelkarte sah, wieder zahlenmäßige Gleichheit ein. Elsten zeigte Moral und drängte auf den Siegtreffer, den Michel Otten schließlich erzielte (85.).

Tore: 1:0 Dellwisch (74.), 1:1 Mecklenburg (81.), 2:1 Otten (85.).

Sr.: Lampe (Handorf-Langenberg).

BW Galgenmoor - SC Kampe/Kamperfehn 2:1 (0:1). Der Tabellenführer fand gegen die zweikampfstarken und gut stehenden Gäste zunächst kein Mittel. Die Pausenführung der Kamper durch Daniel Panzlaff war deshalb nicht unverdient (26.). Nach dem Seitenwechsel waren die Blau-Weißen dann aber drückend überlegen. Die Gäste wurden hinten eingeschnürt, wehrten sich zunächst aber noch erfolgreich gegen den Ausgleich. Dieser war letztlich aber nur eine Frage der Zeit und fiel schließlich durch Julian Gerst (77.). Kurz vor dem Ende wendete Gerst aus abseitsverdächtiger Position das Blatt zugunsten der Hausherren (89.).

Tore: 0:1 Panzlaff (26.), 1:1, 2:1 Gerst (77., 89.).

Sr.: Dobroschke (Großenkneten).

SV Harkebrügge - Hansa Friesoythe II 1:0 (1:0). In einer schwachen Begegnung mussten die Zuschauer Tormöglichkeiten mit der Lupe suchen. Weder die ersatzgeschwächten Harkebrügger, bei denen fünf Stammspieler ausfielen, noch die Friesoyther wussten zu überzeugen. Der Handelfmeter von Waldemar Eirich war die einzige echte Torchance im gesamten Spiel (83.). Ein Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, fand in dem SVH dann einen glücklichen Gewinner.

Tor: 1:0 Eirich (83., Handelfmeter).

Sr.: Coskun (Strücklingen).

SV Altenoythe II - SV Nikolausdorf 4:4 (2:2). Beide Teams lieferten sich über die gesamte Spielzeit einen offenen Schlagabtausch. Beide Abwehrreihen luden mit zahlreichen Fehlern zum Toreschießen ein. So brachte Thomas Fuhler die Hausherren in Front (7.), ehe Manuel Timmerevers per Doppelpack das Spiel drehte (18., 36.). Holger Brünemeyer schlug jedoch mit dem schnellen Ausgleichstreffer zurück (38.).

Nach dem Pausentee brachte Alexander Boxhorn die Hohefelder mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern in den Winkel wieder in Führung (57.).

Jens Backhaus hatte aber die richtige Antwort parat (64.). Schließlich reichte auch das 4:3 durch Hendrik Meyer (71.) nicht für einen Dreier der Hausherren, denn Daniel Rolfes glich in der 77. Minute noch zum gerechten 4:4-Endstand aus.

Tore: 1:0 Fuhler (7.), 1:1, 1:2 Timmervers (18., 36.), 2:2 Brünemeyer (30.), 3:2 Boxhorn (57.), 3:3 Backhaus (64.), 4:3 Meyer (71.), 4:4 Rolfes (77.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SV Strücklingen - BW Ramsloh II 4:1 (2:1). Die Gäste waren zu Beginn die bessere Mannschaft und gingen verdient durch einen von Alexander Bogdanov verwandelten Foulelfmeter in Führung. Auch ein größerer Vorsprung wäre möglich gewesen. Aus dem Nichts heraus erzielte Michael Schulte den Ausgleich (39.). Mit der zweiten Torchance des SVS stellte Chris Fittje den Spielverlauf völlig auf den Kopf (45.).

Nach dem Seitenwechsel war Strücklingen dann aber das bessere Team. Chris Fittje machte mit zwei weiteren Treffern seinen Dreierpack komplett (55., 75.). Hätte Strücklingen die Gelegenheiten konsequenter genutzt, wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Für den Tiefpunkt sorgte schließlich Ramslohs Christian Meyer, der für eine Tätlichkeit die rote Karte sah.

Tore: 0:1 Bogdanov (28., Foulelfmeter), 1:1 Schulte (39.), 2:1, 3:1, 4:1 Fittje (45., 55., 75.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf).

BV Bühren - Viktoria Elisabethfehn 3:1 (1:1). Die Hausherren fanden zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Die Viktoria war feldüberlegen und ging verdient durch Nils Krause in Führung (11.). Das 1:1 zur Pause durch Hanno Dasenbrock war für die Hausherren äußerst schmeichelhaft.

Nach dem Seitenwechsel legte der BVB aber den Schalter um und agierte druckvoller. So drehte Bühren dank Treffern von David Hüsing (75.) und Matthias Witte (90.) noch die Partie.

Tore: 0:1 Krause (11.), 1:1 Dasenbrock (38.), 2:1 Hüsing (75.), 3:1 Witte (90.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

SV Scharrel - FC Sedelsberg 0:4 (0:1). Scharrel erwischte einen guten Start, ließ aber einige Hochkaräter liegen. Mit dem unglücklichen Eigentor von Dirk Griep läutete man sozusagen den eigenen Untergang ein. Im zweiten Durchgang übernahm der FC das Geschehen.

Nach einem verwandelten Foulelfmeter von Peter Vohlken (60.) war der Drops bereits gelutscht. Dennis Reiners (71.) und Peter Vohlken (87.) machten schließlich den 4:0-Auswärtssieg perfekt.

Tore: 0:1 Griep (29., Eigentor), 0:2 Vohlken (60., Foulelfmeter), 0:3 Reiners (71.), 0:4 Vohlken (87.).

Sr.: Kühter (Kampe/Kamperfehn).