CäCILIENGRODEN - Die Leistungsschwankungen der Landesklassen-Handballer des TuS Cäciliengroden stimmen TuS-Coach Karl-Heinz Müller nachdenklich. Am Sonnabend im Spiel beim VfL Oldenburg blieb die Mannschaft weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Insbesondere die Rückraumspieler blieben blass. Die Folge war eine deutliche 22:30-Niederlage.

In den ersten 15 Minuten lief die Partie auch noch geordnet ab. Zwar führten die Oldenburger mit 9:7, doch die Leistungen des TuS ließ die Hoffnung auf einen engagierten Einsatz noch zu. Doch bis zum Seitenwechsel fehlten die wichtigen Tore aus dem Rückraum. Der VfL setzte sich auf 16:10 ab. „Als wir nach Wiederbeginn vier Tore in Folge zum 10:20 hinnehmen mussten, war die Partie entschieden“, so Müller.

TuS Cäciliengroden: Marcus Schopp – Jesko Budde (1), Maik Stallmann (2/1), Thomas Frerichs (1), Tobias Schulz (5), Thorben Buschmann (3/2), David Riebold, Matthias Eiben (1), Sebastian Lettau (1), Sven Eisenhauer (9).