Cloppenburg - In der Fußball-Bezirksliga der C-Junioren haben die Akteure des BV Garrel am vergangenen Wochenende beim FSV Jever den Kürzeren gezogen. Sie verloren 0:4. Unterdessen feierte der Ligakonkurrent Hansa Friesoythe gegen Jahn Delmenhorst einen 2:1-Auswärtssieg. In der Landesliga gewann der BV Cloppenburg sein Heimspiel gegen die U-15 von Vorwärts Nordhorn 5:3.

Bezirksliga, FSV Jever - BV Garrel 4:0 (4:0). Die Begegnung begann mit einer halbstündigen Verspätung, weil der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war. Als die Partie startete, schienen sich die Gäste allerdings in einer Tiefschlafphase zu befinden. Deshalb rannten sie bereits zur Halbzeitpause einem 0:4-Rückstand hinterher. In der zweiten Halbzeit agierten die Garreler viel besser und hielten außerdem ihren Kasten sauber. „Wir haben diese Saison auf Kunstrasen keinen Punkt geholt. Kunstrasen ist einfach ein Vorteil, den man nicht unterschätzen darf. Ich hoffe, dass Garrel so schnell wie möglich auch einen Platz bekommt“, sagte Garrels Trainer Alexander Wieborg in der Rückschau.

TV Jahn Delmenhorst - Hansa Friesoythe 1:2 (1:1). In ihrem letzten Saisonspiel brauchten die Friesoyther unbedingt einen Sieg, um einen großen Schritt in Sachen Klassenerhalt – bei sechs Absteigern – zu vollziehen. Die Friesoyther drückten von Beginn an auf das Gaspedal und erarbeiteten sich gleich zwei dicke Chancen. Torjäger Samad Nabahat traf den Pfosten, und Noah Wagner scheiterte nach einer tollen Freistoßvariante am gegnerischen Schlussmann. Auch im Anschluss bestimmten die Friesoyther das Geschehen, doch der Jahn schaffte das Führungstor (35.). Die Hausherren hatten per Freistoß getroffen.

Die Mannschaft von Trainer Tobias Millhahn ließ sich davon jedoch nicht verunsichern. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang Nabahat nach einem langen Ball von Joel Schneider der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit waren zunächst die Delmenhorster am Drücker. Aber das bessere Ende hatten die Friesoyther für sich, die in der Schlussviertelstunde alles auf eine Karte setzten. Nabahat erzielte nach Vorlage Wagners den 2:1-Siegtreffer (58.). Hansa hat nun 41 Zähler auf dem Konto.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)