Cloppenburg - Am Samstag starteten die Cloppenburger Reitertage (siehe auch Bericht auf Seite 10) auf der Anlage des Reit- und Fahrvereins auf dem Dressurplatz mit Qualifikationen zum Bundeschampionat in Warendorf für die fünf- und sechsjährigen deutschen Reitponys. Am Nachmittag gab es die zweite Wertungsprüfung für die Weser-Ems-Meisterschaft in der Kategorie Reiter/Junge Reiter-Dressur. Hier stand der Meister im Bereich Junge Reiter fest. Es gewann Lukas Fischer mit „Royal Doruto OLD“. Fischer sicherte sich auch den zweiten Platz mit „Raffinesse“.

Auf dem Springplatz startete indes „Die ländliche Tour“ , eine Springprüfung der Klasse L. Hier siegte in der ersten Abteilung Leonie Pander, in der zweiten Lisa Marie Funke. In der darauffolgenden Prüfung stand ein Zwei-Phasenspringen der Klasse M an. Dort gingen 80 Reiter an den Start. Gerichtet wurde in drei Abteilungen. Dort siegten Jürgen Schmitz (erste Abteilung), Jana Schwerting (zweite Abteilung) und in der dritten Abteilung Uwe Hannöver.

Die anschließende Prüfung war die zweite Wertungsprüfung der Weser-Ems-Meisterschaft. Das Springen der Klasse S entschied Patrick Stühlmeyer knapp vor Sandra Auffarth für sich. So wurde es spannend in der Meisterschaft.

Im Finale der Youngster Tour, dem Alfred-Borchers- Gedächtnispreis, sahen die Zuschauer ein packendes Stechen, welches Patrick Stühlmeyer mit seinem Pferd „Diaron“ knapp vor Philip Rüping gewann. Ein Highlight war auch die Siegerehrung der S-Dressur.

Die Platzierten wollten alle den begehrten Regenschirm der Cloppenburger Reitertage haben. Um ihn zu bekommen, mussten alle Reiter in der Siegerehrung damit reiten. Das ließen sie sich auch nicht nehmen.

Am Sonntag stiegen die Finalprüfungen für die Weser-Ems-Meisterschaft. Bei den „Ponys/Dressur“ siegte Clara Paschertz vom RuF Cappeln mit „Da Capos Dancing Boy“. Bei den „Junioren/Dressur“ Michelle Moß (RV Diana Bad Rothenfelde) mit „Dancing Queen“ und bei den „Jungen Reitern/Dressur“ Nane Grunewald und Sülberg vom RuFV Bad Essen. Im Springen bei den Ponys holten sich Maleen Arns-Krogmann und Vincenz vom RUFV Lohne die Goldmedaille. Bei den Junioren ging die Meisterschärpe an Wiktoria Bedynska (RUFV Isternberg) mit ihrem Pferd „Lacoste“ und bei den Jungen Reitern an Niclas Baule und „Con Coleur“ vom RV Oldenburger Münsterland. Diese Drei wurden von der Horst-Gebers-Stiftung ausgezeichnet. Eine Stiftung die sich im Bereich Jugend/Springen schon seit Jahren auch in Cloppenburg engagiert.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)