Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Frauen-Handball TVC-Neuanfang läuft auf Hochtouren

Cloppenburg - Der TV Cloppenburg arbeitet unter Hochdruck am Neuanfang nach dem Abstieg aus der Handball-Oberliga Nordsee der Frauen. Coach Theo Niehaus hat zusammen mit seiner Mannschaft gezwungenermaßen einen Haken an die Saison machen müssen, heißt es in einer Pressemitteilung des TV Cloppenburg.

Viele Abgänge beim TVC

Die Macher des Clubs schauen wieder nach vorne. Es gibt einiges zu tun, zumal es viele Abgänge zu verzeichnen gibt. So gehen mit Franziska Hohnhorst und der starken Torhüterin Katja Kröger zwei Spielerinnen in die zweite Mannschaft. Jana Fiswick übernimmt das Betreueramt bei der ersten Damenmannschaft. Swetlana Lengutin wird kürzertreten, während Marina Bernhardt nach Paderborn zieht. Derweil wird Theo Niehaus auf die Dienste von Maria Kalvelage nur bedingt setzen können. Sie wird für eine Weile ins Ausland gehen.

Umtriebige Macher

Trotz der hohen Anzahl an Abgängen sieht Maik Niehaus vom TVC-Teammanagement die Sache grundsätzlich nicht negativ, heißt es in dem Schreiben des Clubs. „Die meisten Spielerinnen, die uns verlassen, haben dieses bereits frühzeitig angekündigt. Für alle gilt: Der Weggang hat nichts mit dem Abstieg unserer Mannschaft zu tun“, so Niehaus.

Auf der Suche nach Neuzugängen sind die umtriebigen TVC-Macher bereits fündig geworden. Neben Kim Klostermann (von der HSG Barnstorf/Diepholz) heuern zwei weitere Akteurinnen in Cloppenburg an. Von der HSG Harpstedt/Wildeshausen schließt sich Inken Schaper der Niehaus-Sieben an. Die 23-jährige Zahntechnikerin spielte seit der E-Jugend für ihren Heimatverein.

Schaper und Deeben neu

Die Rechtshänderin Schaper kann auf Linksaußen spielen, genau wie auf den Rückraumpositionen. Niehaus möchte Schaper an höhere Aufgaben heranführen. Schaper brennt auf ihr Engagement an der Soeste: „Ich sehe den TVC als neue Herausforderung mit der Chance mich weiterzuentwickeln“, heißt es in der Pressemitteilung. Ein Jahr jünger als Schaper ist der dritte Neuzugang des TVC. Es ist Tina Deeben, die vom BV Garrel nach Cloppenburg wechselt. Deeben sammelte während ihrer Zeit bei SFN Vechta sogar Drittligaerfahrung. In der vergangenen Saison hatte sie mit Verletzungspech zu kämpfen gehabt.

Vorfreude aufs Team

Jetzt ist Deeben jedoch wieder fit wie ein Turnschuh, und auch sie freut sich auf die neue Herausforderung beim TV Cloppenburg. Dabei hätte sie auch zu höherklassigen Vereinen wechseln können. Angebote waren vorhanden, aber gleich beim Probetraining in Cloppenburg wurde sie im Kreis der Mannschaft gut aufgenommen und entschied sich für die Mannschaft von Trainer-Haudegen Theo Niehaus.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Hallenfußball-Turnier um Klinker-Cup FC Zetel jubelt nach Final-Drama

Henning Busch Zetel

Machtübernahme vor 90 Jahren Als 64 Prozent des Jeverlandes NSDAP wählten

Theo Kruse

Polizei Fahrer eines Kleinkraftrades flüchtet vor Kontrolle in Elsfleth

Ulrich Schlüter Wesermarsch

Verkehr Anwohner aus Cleverns und Rahrdum beschweren sich über „Raser“

Antje Brüggerhoff Jever

Sommerfest 2023 In Norden sind wieder die Straßenkünstler gefragt

Lokalredaktion Annika Schmidt Norden
Auch interessant