Cloppenburg - Die Fußball-Kreisliga Cloppenburg belegt auch vor diesem Wochenende wieder einen Spitzenplatz in der Hitliste der Gesprächsthemen über König Fußball in unserer Region. So hoffen die Fans der Sportfreunde Sevelten darauf, dass der neue Trainer Jan Kreymborg ihrem Team wichtige Impulse geben kann. Kreymborg selbst brennt auf die Aufgabe bei den Lila-Weißen.

SV Molbergen - SV Gehlenberg. Die Chance auf einen Einsatz seines Torhüters Tiberius-Ionel Bosilca schätzt Gehlenbergs Spielertrainer Marco Delgado als relativ gering ein. Bosilca war am Sonntag mit Wadenproblemen in das Heimspiel gegen den SV Cappeln (5:2) gegangen. Während der Partie seien die Schmerzen bei Bosilca allerdings schlimmer geworden, berichtet Delgado. Bereits nach einer guten Viertelstunde signalisierte Bosilca, dass er nicht mehr weiterspielen könne. Für ihn kam Michael Norrenbrock ins Spiel. Dieser werde wohl auch am Sonntag auflaufen, da bei Bosilca Anfang der Woche keine Besserung in Sicht war, sagte Delgado. In Molbergen werden Kevin Kaiser und Hannes Behnen wieder im Kader sein, die gegen Cappeln fehlten. Die Marschroute für Molbergen steht laut Delgado bereits fest: „Wenn wir oben dranbleiben wollen, müssen wir punkten.“ (Sonntag, 14 Uhr).

SF Sevelten - BV Cloppenburg U-23. Seveltens neuer Trainer Jan Kreymborg freut sich auf seine Aufgabe bei den Sportfreunden: „Ich habe wieder Lust gehabt, eine Mannschaft zu übernehmen“, sagte Kreymborg. Er nahm seine neue Mannschaft bereits am vergangenen Wochenende in Strücklingen unter die Lupe. Er lobt die fußballerische Qualität der Mannschaft. Die Mischung aus starken einheimischen Spielern und Akteuren von außerhalb stimme auch. Zudem haben die Verantwortlichen den Kader durch die Nachverpflichtung von Niklas Stöver und Spielern aus der A-Jugend breiter aufgestellt. In Strücklingen sei etwas Zählbares drin gewesen, meinte er. Ob Kreymborg bereits am Sonntag auf der Bank sitzen werde, ist noch offen (Sonntag, 14 Uhr).

BV Essen II - SV Emstek. Die Auswärtsbilanz der Emsteker ist vor dem Gang nach Essen ausbaufähig. Von ihren bisherigen sieben Ligaspielen außerhalb Emsteks gewannen sie erst eine Partie. Dies war vor über einem Monat in Petersdorf. Seinerzeit gewannen sie 2:1. (Sonntag, 12.15 Uhr).

SV Bösel - SV Nikolausdorf. Wenn die Böseler den Angriff auf Platz fünf starten wollen, müssen gegen die unbequemen Gäste drei Punkte her. Doch die „Wundertüte“ namens SV Nikolausdorf ist immer für eine Überraschung gut (Sonntag, 14 Uhr).

SV Cappeln - SV Strücklingen. Nach dem erneuten Ausfall des Gemeindederbys gegen Sevelten haben die Cappelner eine komplette Trainingswoche, um sich auf die starken Gäste vorzubereiten. Es gilt vor allem, die Kreise von Strücklingens Ausnahmekönner Andre Sick einzuengen (Sonntag, 14 Uhr).

FC Sedelsberg - SV Harkebrügge. Mit dem Remis in Emstek ließ Sedelsberg unlängst aufhorchen. Holt das Schlusslicht gegen die haushoch favorisierten Harkebrügger ebenfalls einen Zähler, wäre dies eine faustdicke Überraschung (Sonntag, 14 Uhr).

BW Ramsloh - SC Sternbusch. Gelingt dem SC Sternbusch ein Sieg im Saterland, würde der Vorletzte damit sein Konto auf zwölf Zähler erhöhen. Doch die Aufgabe ist schwer, schließlich hat Ramsloh erst acht Gegentore kassiert (Sonntag, 14 Uhr). Die Kreisliga-Spiele von Mittwoch mit den Torschützen: BV Cloppenburg U-23 - BW Ramsloh 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Diemel (2.), 0:2 Hassan (32.), BV Essen II - SV Molbergen 0:5 (0:1). Tore: 0:1 Budde (44.), 0:2 Wilzer (66.), 0:3 Lampe (78.), 0:4, 0:5 Bruns (85., 87.).

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)