Cloppenburg - Der SV Evenkamp hat in der 1. Fußball-Kreisklasse unlängst seinen achten Sieg eingefahren. Die Evenkamper bezwangen daheim den VfL Markhausen 3:1 (0:1). Für den BV Kneheim gab es unterdessen einen Rückschlag. Die Kneheimer verloren beim SV Altenoythe II mit 0:4.

SV Evenkamp - VfL Markhausen 3:1 (0:1). Die Evenkamper waren spielerisch überlegen, aber der VfL hielt mit großem Kampfgeist dagegen. Die Evenkamper ließen ihre Chancen aus, so dass ihr Trefferkonto bis zur Pause leer war. Bei den Gästen sah dies anders aus. Anatoli Root hatte den VfL mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 22 Metern in Führung gebracht (43.).

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Evenkamper spielbestimmend. Aber Markhausen hielt seinen Kasten zunächst einmal sauber. Doch dies gelang nur bis zur Schlussphase, ehe die Gastgeber doch noch dreimal zuschlagen konnten (81., 82., 87.).

Tore: 0:1 Root (43.), 1:1, 2:1 Jannes Ostermann (81., 82.), 3:1 Brandewie (87.).

Schiedsrichter: Stefan Siemer (Höltinghausen).

SV Altenoythe II - BV Kneheim 4:0 (1:0). Es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der die Altenoyther ihre Chancen zunächst nicht zu nutzen verstanden. Die Kneheimer mischten auch mit, waren in ihren Offensivaktionen aber nicht zwingend genug. In der 32. Minute brachte Mattis Luttmann die Hohefelder in Front. Im Laufe der zweiten Halbzeit bewiesen die Altenoyther Trainer Matthias Bauken und Sebastian Laing einmal mehr ihr glückliches Händchen bei Einwechslungen. Holger Brünemeyer und Lars Moormann betraten das Feld und glänzten später als Torschützen. Brünemeyer markierte das 2:0 (75.) und Moormann „knipste“ gleich zweimal zum 4:0-Endstand (87., 90.).

Tore: 1:0 Luttmann (32.), 2:0 Holger Brünemeyer (75.), 3:0, 4:0 Moormann (87., 90.).

Schiedsrichter: Jan-Ole Wilhelms (Lammertsfehn).

Viktoria Elisabethfehn - SC Winkum 1:6 (1:2). Der Kreisliga-Absteiger aus Elisabetfehn erwischte einen rabenschwarzen Tag. Der Gastgeber erarbeitete sich zwar Chancen, doch diese wurden vergeben. Zudem ließ sich die Viktoria von den Gästen klassisch auskontern. Die von Niels Kroner trainierten Winkumer agierten kaltschnäuzig. Ihr erfolgreichster Torschütze war Andre Lüdeke-Dalinghaus. Ihm gelangen drei Treffer (15., 49., 79.).

Tore: 0:1 Lüdeke-Dalinghaus (15.), 0:2 Ahrens (18.), 1:2 Heidt (38.), 1:3 Lüdeke-Dalinghaus (49.), 1:4 Kaschek (51.), 1:5 Ahrens (75.), 1:6 Lüdeke-Dalinghaus (79.).

Schiedsrichter: Benedikt Brünen (Thüle).

BV Neuscharrel - BW Galgenmoor 4:1 (2:1). Es war eine klare Angelegenheit für den BV Neuscharrel, der in diesem Spiel den Ton angab. Die Gäste erzeugten, abgesehen vom 1:2-Anschlusstreffer in der 45. Minute, kaum Torgefahr. Die Neuscharreler hätten höher gewinnen können, wenn sie ihre Möglichkeiten nicht so leichtfertig vergeben hätten. Gut in Schuss zeigten sich nicht nur die Neuscharreler, sondern auch Schiedsrichter Lennard Gerdes, der eine überragende Leitung des Spiels zeigte.

Tore: 1:0 Olaf Bock (6.), 2:0 Olliges (13.), 2:1 Green (45.), 3:1, 4:1 Alexander Bock (65., 78.).

Schiedsrichter: Lennard Gerdes (Varrelbusch).

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)