Cloppenburg - In Sachen Fußballspielbetrieb ist auf Kreisebene am Wochenende Schmalhans Küchenmeister gewesen. Kreisliga und Kreisklasse zusammengezogen, kam es angesichts widriger Witterungsbedingungen zu 13 Absagen. Doch es gab noch Teams, die ihre Partien durchgedrückt haben. So zum Beispiel der Kreisligist SV Harkebrügge, der dank eines 5:0 (3:0)-Heimerfolgs gegen die Sportfreunde Sevelten die Tabellenführung zurückeroberte. Vor dem Spieltag lagen die Ramsloher vorne. In der Kreisklasse kassierte indes die DJK Elsten eine bittere 0:5 (0:1)-Pleite.

Kreisliga

SV Harkebrügge - Sportfreunde Sevelten 5:0 (3:0). Das erste Tor gelang den Harkebrüggern bereits nach 35 Sekunden durch Waldemar Kowalczyk. Auch nach der schnellen Führung spielten die Harkebrügger druckvoll. Krystian Tomaszewski (11.) und Sascha Brunner (16.) erhöhten auf 3:0.

Die Sevelter ergaben sich zwar nicht in ihr Schicksal, doch sie schafften es nicht, sich zwingende Torchancen zu erspielen. Derweil wechselten die Harkebrügger in der zweiten Halbzeit munter durch. Dabei kamen auch Spieler aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Die weiteren Treffer schossen aber die etatmäßigen Kräfte Kowalczyk (52.) und Tomaszewski (90.). Die ersatzgeschwächten Sevelter mussten unterdessen die Schlussphase der Partie in Unterzahl bestreiten, da sie keine Reservisten mehr hatten.

Tore: 1:0 Kowalczyk (1.), 2:0 Tomaszewski (11.), 3:0 Brunner (16.), 4:0 Kowalczyk (52.), 5:0 Tomaszewski (90.).

Schiedsrichter: Frerichs (Sedelsberg); Sr.-A.: Reiners, Ungefug.

1. Kreisklasse

BV Bühren - DJK Elsten 5:0 (1:0). Die Bührener hatten im Vorfeld alles versucht, um ihren Nebenplatz bespielbar zu machen. Der ehrenamtliche Einsatz sollte sich lohnen, denn mit dem überzeugenden Sieg gegen die abstiegsbedrohte DJK, bei der Christoph Meyer den privat verhinderten Michael Lamping im Tor vertrat, kletterte der BVB auf den siebten Rang. Bereits nach acht Minuten hieß es 1:0 für Bühren. Den Treffer erzielte Matthias Witte (8.).

Die weiteren Treffer fielen erst nach dem Seitenwechsel. Innerhalb von zehn Minuten „knipsten“ Oliver Kock (55., 65.) und Marvin Meyer (63.) dreimal. Damit war der Drops gelutscht. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte Kock, der für seine Elstener Gegenspieler nicht zu packen war.

Tore: 1:0 Witte (8.), 2:0 Kock (55.), 3:0 Meyer (63.), 4:0, 5:0 Kock (65., 72.).

Sr.: Beuse (Bakum).