Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Handball Niehaus-Sieben agiert mit Schmackes


Wiebke Neelen fehlte beim Sieg des TV Cloppenburg (weißes Trikot, hier eine Szene aus dem Spiel gegen die  HSG Osnabrück) in Uelsen.
Olaf Klee

Wiebke Neelen fehlte beim Sieg des TV Cloppenburg (weißes Trikot, hier eine Szene aus dem Spiel gegen die HSG Osnabrück) in Uelsen.

Olaf Klee

Cloppenburg - In der Handball-Landesliga Weser-Ems der Männer ist das Spiel zwischen der HSG Friesoythe und dem Wilhelmshavener SSV kurzfristig verlegt worden. „Es war nicht machbar, dahinzufahren. Die Personalsituation ließ es einfach nicht zu“, sagte HSG-Trainer Günter Witte, der auf neun Spieler verzichten musste. Ein Nachholtermin stehe noch nicht fest. Das Spiel des BV Garrel in der Landesklasse fand ebenfalls nicht statt.

Die Spielerinnen des TV Cloppenburg waren dagegen im Einsatz. Sie gastierten am Wochenende bei der SG Neuenhaus-Uelsen. Der TVC gewann 39:34. Ligakonkurrent SV Höltinghausen war ebenfalls auf der Siegerstraße unterwegs. Der SVH besiegte Gastgeber GW Itterbeck 26:15.

Frauen, Landesliga

SG Neuenhaus-Uelsen - TV Cloppenburg 34:39 (14:23). In der Anfangsphase war auf beiden Seiten jeder Schuss ein Treffer. So stand es nach 13 Minuten 9:9. Doch im weiteren Spielverlauf agierten die Cloppenburgerinnen mit mehr Schmackes. Sie legten tempomäßig einen Zahn zu und gingen auch energisch in die Zweikämpfe. Bis zur 48. Minute waren die TVCerinnen auf zehn Tore (23:33) davongezogen. Im Anschluss war bei den Cloppenburgerinnen allerdings ein wenig die Luft raus.

Auch eine Folge des kleinen Kaders, der TVC-Trainer Theo Niehaus zur Verfügung stand. Die SG holte auf. Doch für eine Wende sollte es nicht mehr reichen. Es sei ein verdienter Sieg gewesen, meinte Niehaus. Nur in Sachen Abwehrarbeit habe es am Ende gehapert, sagte er. „34 Gegentore sind natürlich zu viel“, sagte er. Da habe es ihm schon deutlich besser gefallen, wie sein Team zwischen der 15. und 48. Spielminute agiert habe. „Da hat bei uns alles gepasst“, sagte er. Er lobte Lena Büssing (8 Tore) sowie Maike Klein und Lea Hillmer (jeweils 9 Treffer) für ihr starkes Offensivspiel. „Jetzt freuen wir uns auf das Spitzenspiel gegen den Dritten HSG Barnstorf/Diepholz“, so Niehaus.

TVC: Backhaus, Hobbie, Deeben, Büssing (8/1), Bosmann (3), Gerst, Klein (9), Kalvelage (6), Hillmer (9), Klostermann (3), Hofmann, Germann (1).

GW Itterbeck - SV Höltinghausen 21:26 (10:15). Die Höltinghauserinnen waren von Beginn an auf Sendung. Zudem gelang es ihnen schnell, sich auf die Spielweise des Gegners einzustellen. Zwar bereitete dem SVH die unberechenbare Ruth Elbert einige Probleme, doch sie wurde später von der stark aufspielenden Lena Walter in Schach gehalten. „Auch Louisa Reinke hat ein Bombenspiel gemacht“, freute sich SVH-Trainerin Kerstin Wichmann über den guten Auftritt ihrer Schützlinge. Sie lobte die gesamte Mannschaft dafür, dass sie sehr konzentriert agiert hatte. „Wir haben volle Pulle dagegengehalten. Das war richtig stark“, so Wichmann.

Derweil gab Wichmann bekannt, dass Laura Mattke vom BV Garrel zurückkehrt (die NWZ berichtete). „Wir freuen uns sehr. Laura wird in unserer ersten Partie im neuen Jahr, am 26. Januar, spielberechtigt sein“, so Wichmann.

SVH: Reinke - Schreider (1/1), Meyer (5), Greten, Lena Walter (6), Brockhaus, Felstermann (3), Ebendt (5/3), Grabowicz, Böckmann (6/2), Sarah Walter.

landesklasse

BV Garrel II - Wilhelmshavener SSV II 21:18 (7:9). Bei den Garrelerinnen, die kurzfristig Leonie Kohler aus der A-Jugend hochgezogen hatten, lief eine ganze Weile nicht viel zusammen. Nach gut elf Minuten rannten sie einem 1:7-Rückstand hinterher. Zur Pause hieß es 9:7 für das Team aus der Jadestadt.

Doch die Garrelerinnen legten in der zweiten Halbzeit eine starke Mannschaftsleistung hin. Sie kämpften wie die Löwinnen. Die einzige BVG-Keeperin Christina Bruns haute auch alles raus und bekam Anfang der zweiten Halbzeit eine fünfminütige Verschnaufpause. Für sie rückte Feldspielerin Lisa Fehlinger zwischen die Pfosten.

Bruns bekam von BVG-Trainer Kevin Rake ein Sonderlob. Sie habe eine starke Partie abgeliefert und mit ihren Paraden dem Gegner den Zahn gezogen. Gut in Schuss war zudem Luisa Hogeback, die zehn Tore erzielte.

BV Garrel II: Bruns - Hogeback (10/2), Kohler, Hempen (1), Fehlinger (2), Meininger, Fitze (3), Terfehr, Roelfes (2), Böhmann (3).

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)
Artikelempfehlungen der Redaktion

Kolumne Klaus-Peter Wolf Vom Glück des Autors bei der Begegnung mit dem Leser

Klaus-Peter Wolf Ostfriesland

Schulausschuss Zetel Diskussion um Zuschuss für Mittagessen in Grundschulen

Josepha Zastrow Zetel

Energiewende Niedersachsens größter Solarpark entsteht in Emden

Ute Lipperheide Emden

Filialnetz in Oldenburg schrumpft Oldenburger Volksbank schließt in Osternburg und Kreyenbrück

Anja Biewald Oldenburg

Schrittweise Erhöhung geplant 5,20 Euro für eine Stunde parken in Oldenburgs Innenstadt

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant