Cloppenburg/Holdorf - Eine Woche länger Spielpause hatten die Handballerinnen des Landesligisten TV Cloppenburg, um die 24:26-Niederlage im Derby beim SV Höltinghausen zu verarbeiten, um nun bei SV Holdorf an diesem Samstag (15 Uhr, Halle Große Eschstraße) wieder in die Erfolgsspur zu finden. „Die Mannschaft weiß jetzt, dass sie noch einige Prozente mehr draufpacken muss“, sagt Trainer Theo Niehaus.

Er lässt auch Argumente, in den meisten Hallen wie jetzt auch in Holdorf dürfe nur ohne Harz gespielt werden, nicht gelten. Entscheidend in der Landesliga sei es für den Oberliga-Absteiger, wieder die richtige Einstellung über die gesamte Spielzeit zu zeigen.

Holdorf gilt als eingespieltes Team, das zum Inventar der Landesliga gehört und sich meist im gesicherten Mittelfeld der Tabelle bewegt. Aus einer soliden Mannschaft ragt Rechtsaußen Carina Krapp heraus, die bereits 24 Tore und damit acht pro Spiel verzeichnen konnte.

Der TV Cloppenburg wird zum Abschluss noch ein kleines Trainingsspiel mit der A-Jugend bestreiten. Danach wird auch entschieden, wer von den zur Verfügung stehenden vier Torhüterinnen mitfährt. Da auch Franziska German und Eugenia Maier fit sind, kann Trainer Niehaus auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.