Cloppenburg - Mit einem 4:2-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten SV Nortmoor hat sich das Herren-30-Team des SV Cappeln am Wochenende den ersten Platz in der Abschlusstabelle der Tennis-Bezirksliga gesichert. So machten die Cappelner den Aufstieg perfekt.

Herren 30, Bezirksliga, SV Cappeln - SV Nortmoor 4:2. Cappelns Guido Voet (6:2, 6:1), Christoph Grote (6:2, 6:0) und Michael Engelmann (6:0, 6:3) dominierten ihre Einzel und besiegten ihre Kontrahenten völlig ungefährdet. Markus Loschen traf auf einen starken Gegner und musste sich mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben.

Im ersten Doppel siegten Voet/Engelmann klar mit 6:1 und 6:0. Damit war der Gesamt-Sieg gesichert. Das zweite Doppel mussten Grote/Loschen mit 0:6 und 2:6 verloren geben.

Herren 50

Bezirksliga, TuS Aurich-Ost - Essener TV 6:0. Da die Mannschaft des Essener TV nicht antreten konnte, wurde die Begegnung für die Gastgeber gewertet.

SV Strücklingen - TV Schweewarden 6:0. Die Mannschaft des SV Strücklingen erspielte sich einen klaren Sieg gegen den Tabellennachbarn und damit den fünften Tabellenplatz. Jens Gralheer siegte in seinem Einzel klar mit 6:1 und 6:0. Andreas Engelmann erkämpfte sich im Match-Tiebreak den Erfolg (6:3, 6:7, 10:5).

Andre Peters (7:6, 6:1) und Dieter Feldmann (6:4, 6:2) konnten ihre Matches nach anfänglichen Schwierigkeiten ebenfalls für sich entscheiden.

In den Doppeln machten Gralheer/Engelmann (6:1, 6:3) und Peters/Feldmann (6:3, 6:4) den makellosen Sieg der Mannschaft perfekt.

Herren 60, Bezirksliga, SV Strücklingen - DLW Delmenhorst SV 2:4. Eine Niederlage musste der Tabellenzweite SV Strücklingen gegen den Tabellenersten und Aufsteiger aus Delmenhorst hinnehmen.

Dabei hatte die Begegnung gut für die Saterländer begonnen. Hans Alberts setzte sich in seinem Einzel klar mit 6:3 und 6:2 gegen seinen Kontrahenten durch. Auch Ewald von Minden ließ seinen Gegner beim 6:3 und 6:1 kaum ins Spiel kommen.

Hermann Kruse fehlte dagegen im Einzel das notwendige Quäntchen Glück. So unterlag er knapp mit 5:7 und 5:7. Auch Karl Schilder hatte durchaus seine Chancen, musste sich aber mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben. In den nun entscheidenden Doppeln unterlagen jedoch sowohl Alberts/von Minden (6:7, 2:6) als auch Schilder/Günther Plaisier (4:6, 1:6).