• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

WELTCUP: Deutschlands Rodler verlängern das Silvesterfeiern

03.01.2005

OBERHOF OBERHOF/DPA - Die deutschen Rodler haben die Silvesterfeiern in Oberhof durch drei Siege an den ersten beiden Tagen des neuen Jahres verlängert und kommen immer besser in WM-Form. In der schwierigen thüringischen Kunsteisschlange verdarb lediglich der Russe Albert Demtschenko mit seinem Sieg bei den Einsitzern den kompletten Triumph der deutschen Asse.

Demtschenko verbesserte sich mit Tagesbestzeit im zweiten Lauf vom siebten Rang ganz nach vorn und verhinderte vor mehr als 5000 Zuschauern den ersten Sieg von David Möller auf seiner Heimbahn. Der Weltmeister aus Oberhof wurde mit 0,018 Sekunden Rückstand Zweiter. Der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl aus Berchtesgaden feierte mit dem dritten Platz auf der von ihm nicht geliebten Oberhofer Bahn sein bestes Saisonergebnis.

Bei den Frauen baute Barbara Niedernhuber vom Königssee mit ihrem dritten Saison-Erfolg die Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Bereits am Neujahrstag hatten das deutsche Team und die Doppelsitzer-Spezialisten André Florschütz/Torsten Wustlich (Friedrichroda/Oberwiesenthal) gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Albert hat eine Zeit vorgelegt, die weder ich noch ein anderer heute hätte fahren können. Ich gönne ihm den Sieg“, gratulierte David Möller dem Sieger. Hackl hingegen war überrascht über seinen dritten Platz. „Im Training bin ich hinterher gefahren. Heute waren beide Läufe nicht ideal, trotzdem brachten sie gute Zeiten. Das macht mich Richtung WM sehr zufrieden“, stellte er fest.

Niedernhuber verwies in einem Wimpernschlag-Rennen beim 53. Weltcupsieg der deutschen Damen nacheinander Olympiasiegerin Sylke Otto (Oberwiesenthal) um 18 Tausendstelsekunden auf Rang zwei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.