• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Diettrich baut Siegesserie aus

08.06.2009

OLDENBURG Eine Rekordbeteiligung haben die Veranstalter des 9. Everstener Brunnenlaufs in Oldenburg verzeichnet. Mehr als 3000 Teilnehmer gingen am Sonntag über die verschiedenen Distanzen an den Start. Den Hauptlauf über zehn Kilometer gewann zum vierten Mal in Folge Georg Diettrich. Bei den Frauen setzte sich erstmals Veronika Werner durch.

Diettrich gab von Beginn an das Tempo vor und lag über die gesamte Distanz in Führung. In 33:55 Minuten setzte sich der für die LG Braunschweig startende Oldenburger vor Rainer Beewen (TSV Großenkneten/34:54) und Lars Bathke (35:25) durch. Bereits am Tag zuvor hatte Diettrich den 10-km-Matjeslauf in Emden in 31:53 Minuten für sich entschieden. „Nach dem Lauf gestern war die Zeit heute weniger bedeutend. Ich wollte gut durchkommen und gewinnen. Das ist mir gelungen“, war Diettrich zufrieden.

Knapper ging es bei den Frauen zu. Werner war in 41:35 Minuten 24 Sekunden schneller als Marina Frey (Braunschweig). „Ich wollte mir das einfach nicht mehr nehmen lassen und habe alles gegeben“, freute sich Werner nach ihrem ersten Sieg beim Brunnenlauf. „Das ist wirklich überraschend, ich habe nicht damit gerechnet. Aber ich bin Bestzeit gelaufen und es hat gereicht“, sagte die Läuferin vom TuS Ofen.

Lob gab es von beiden Siegern für den Lauf im Oldenburger Stadtteil Eversten. „Man läuft mitten in Oldenburg und trotzdem durch ein Waldgebiet, das gefällt mir“, meinte Diettrich: „Und an allen Ecken stehen Zuschauer.“ Auch Werner freute sich über „die vielen Zuschauer“.

Bereits zehn Tage vor dem Start war der Lauf ausgebucht. „Im letzten Jahr waren wir auf Platz zehn der größten Volksläufe in Niedersachsen, diesmal dürften wir noch einmal zwei bis drei Plätze nach oben kommen“, freute sich Dirk Spekker vom Organisationsteam. 725 Meldungen gingen für den 10-km-Lauf ein. „Damit ist das Limit erreicht. Wir hätten 1000 Starter haben können, aber das ist auf der Strecke nicht möglich“, sagte Spekker. Deshalb plane man für das nächste Jahr weitere Angebote über die Langdistanz: „Wir wollen nach Möglichkeit keinem Läufer absagen müssen.“

Bei der Veranstaltung des TuS Eversten gab es neben dem Hauptlauf drei Schülerrennen (2,4 km), einen Schülermarathon (10x4,2194 km), einen Wettkampf für Walker und einen Lauf über 6,4 km.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.