DöTLINGEN - Groß war die Freude der Mitglieder der Waldreitschule Dötlingen. Über nicht weniger als fünf erste Plätze freuten sich die Aktiven, die zugleich auch das dritte Cup-Reiten in der Vereinshalle ausrichteten.

Rabea Henning sicherte sich auf ihrem Pferd „Ontario“ drei Siege: Jeweils im E- und A-Stilspringen und in der Wertung der Kombinierten Prüfung Klasse E. Wie schon in Höven gewann Melina Henning, ebenfalls Dötlingen, auf Flecky die E-Dressur der Ponys. Zweite wurde Julia Büsselmann auf Grace-Viktoria vom RV Höven.

In der E-Mannschaftsdressur schaffte es die Waldreitschule, mit dem Sieg einen weiteren Akzent zu setzen. Mit der Note 7,5 gewann das Team vor der Reit- und Fahrschule Oldenburg (7,3) und dem Reitverein Höven II (7,0). In den Mannschaften ritten Leonie Ebert, Lina-Christin Munke, Laura Dürlamm und Rabea Henning (Waldreitschule), Annika Schütte, Marlee Schlizio, Lotta Seifert und Celina Hillje (Oldenburg) sowie Meike Huntemann, Lena-Christina Neitzel, Caprice Brandes und Merle Weber (Höven).

Michelle Koch von der TG Oldenburger Pferdewoche gewann die E-Dressur der Großpferde. Lena Kellermann vom Reitverein Leichttrab Wildeshausen sicherte sich den Sieg in der A-Dressur. Caprice Brandes vom RV Höven gewann den Springreiterwettbewerb. In der Kombinierten-Wertung Klasse A lag Annkathrin Feldhaus vom RV Ahlhorn vorn.

Das vierte Cup-Reiten findet am 27. Februar, ab 9.30 Uhr in der Halle der Reit- und Fahrschule Oldenburg statt.