• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Löw braucht alle – nur nicht Hummels

08.10.2019

Dortmund Gleich nach dem Einchecken ins idyllisch gelegene Wellness-Hotel l’Arrivée im Dortmunder Süden rief Joachim Löw den personellen Notstand aus. Eine Rückkehr von Mats Hummels in den Kreis der deutschen Fußball-Nationalmannschaft schloss der Bundestrainer aber sofort aus und wurde ernst. „Das tut uns natürlich weh“, sagte Löw zu einer Ausfallmisere, wie er sie in über 13 Jahren Amtszeit höchst selten erlebt hat.

Zehn Absagen für das Testspiel an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) gegen Argentinien und das EM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Estland musste Löw bereits verkraften. Nach Toni Kroos und Jonas Hector verlängerte Matthias Ginter die Absageliste. Beim Gladbacher wurde am Montag eine Schulterluxation mit Kapselbandverletzung diagnostiziert. Dann verkündete Löw die nächsten Problemfälle. Stürmer Timo Werner leidet an einem grippalen Infekt, Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan hat sich eine Muskelverletzung zugezogen: „Es häuft sich. Ich war seit gestern nur am Telefon und habe schlechte Nachrichten bekommen.“ Am Montagabend nominierte er recht überraschend Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim) und Robin Koch (SC Freiburg) nach.

Ein DFB-Comeback von Hummels ist für Löw aber keine Option. Löw bleibt in der Not bei seiner Linie: „Ich habe vor einigen Wochen gesagt, dass wir unseren Weg mit den jungen Spielern gehen. Es gibt jetzt keine Veranlassung, den Mats zu nominieren.“ Vielmehr will er mit hungrigen Nachrückern den Umbruch noch drastischer als geplant fortführen. Nach der Ausfallserie rücken die erstmals ins A-Team eingeladenen Neulinge Suat Serdar (Schalke 04) und Nadiem Amiri (Leverkusen) in den Blickpunkt. Löw machte den Neulingen – auch der Berliner Niklas Stark und der Freiburger Luca Waldschmidt warten noch auf ihr A-Elf-Debüt – Hoffnungen auf einen sofortigen Einsatz. „Es ist durchaus denkbar“, bemerkte der Bundestrainer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.