• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Bundesliga: Dortmund verliert Anschluss

17.12.2016

Sinsheim Wieder kein Auswärtssieg, dazu der erste Platzverweis für Marco Reus in der Fußball-Bundesliga: Borussia Dortmund verliert trotz eines Offensivspektakels bei 1899 Hoffenheim die Spitzengruppe allmählich aus den Augen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel musste sich am Freitag nach gut 50-minütiger Unterzahl im Spitzenspiel bei den immer noch ungeschlagenen Kraichgauern mit einem 2:2 (1:2) begnügen. Damit könnten Meister Bayern München und Verfolger RB Leipzig am Wochenende bereits auf zehn Punkte enteilen. Hoffenheim bleibt indes neben Champions-League-Sieger Real Madrid als einzige Mannschaft in Europas Spitzenligen ohne Niederlage.

Mark Uth (3. Minute) und Sandro Wagner (20.) brachten vor 30 150 Zuschauern in der ausverkauften Arena die Gastgeber zweimal in Führung, doch Mario Götze (11.) und Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem 16. Saisontor (48.) gelang jeweils der Ausgleich. Dabei mussten die Dortmunder gut 50 Minuten in Unterzahl agieren, nachdem Reus wegen wiederholten Foulspiels eine umstrittene Gelb-Rote Karte erhalten hatte (41.). So waren die Dortmunder nicht zu Unrecht über Schiedsrichter Benjamin Brand erbost. Beim zweiten Hoffenheimer Tor hatte der Referee ein Schubsen von Wagner übersehen.

„Ich rege mich über die unfassbaren Fehlentscheidungen in der ersten Halbzeit auf“, sagte Dortmund Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: „Den Schubser von Wagner sehe ich aus 60 Metern Entfernung. Und Amiri zieht eine Minute lang am Trikot, doch Marco bekommt die Rote Karte. Mit zehn Mann kann ich der Mannschaft nur ein Kompliment machen, das war eine Willensleistung.“

Schon nach gut 120 Sekunden war der BVB ins Hintertreffen geraten. Nach einem Pass von Benjamin Hübner ließ Matthias Ginter den Hoffenheimer Stürmer Uth ziehen. Dieser umkurvte den zögerlich agierenden Roman Weidenfeller und erzielte bei seinem ersten Startelfeinsatz seit dem 25. September sein fünftes Saisontor. Der Treffer war zugleich der Startschuss für Hochgeschwindigkeitsfußball auf beiden Seiten. Die Gastgeber agierten mit frühem Pressing, so dass es zu einem Offensivspektakel kam.

Die Dortmunder hatten dabei aber einen weiteren Rückschlag zu verkraften. Ousmane Dembélé wurde in der 68. Minute verletzt ausgewechselt und musste dabei vom Feld getragen werden.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.