• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Europa League: Frankfurt fühlt sich bereit für Inter

13.03.2019

Düsseldorf /Frankfurt Sebastian Rode kannte das Rezept für die kurze Regenerationsphase vor dem größten Europacup-Spiel seit einem Vierteljahrhundert. „Jetzt geht es aufs Fahrrad, dann in die Eistonne, dann gibt es Nudeln und dann müssen wir viel schlafen“, sagte der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt.

Als Rode diese Worte sprach, war das 3:0 in der Fußball-Bundesliga bei Fortuna Düsseldorf gerade abgepfiffen und das Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League bei Inter Mailand an diesem Donnerstag (21 Uhr/RTL) ganze 70 Stunden entfernt. Körperliche Probleme befürchtet die Leihgabe von Borussia Dortmund aber nicht. „Mit der Vorfreude und dem Adrenalin geht es auch mit etwas weniger Regeneration“, sagte Rode: „Es ist, wie es ist. Zwei Tage Pause, dann geht es weiter. Die Fans müssen ja auch weiter.“ Mindestens 15 000 Anhänger wollen die Eintracht nach Mailand begleiten.

Der Erfolg beim zuletzt starken Aufsteiger in Düsseldorf und die glänzende Ausgangsposition für eine erneute Europacup-Qualifikation geben den Hessen das Gefühl, nach dem 0:0 in Hinspiel nun im Giuseppe-Meazza-Stadion weiterkommen zu können. „Wir sind bereit, Geschichte zu schreiben“, sagte Gelson Fernandes in Düsseldorf nach den Toren von Goncalo Paciencia (48. Minute) und Sebastian Haller (90.+1/90.+3): „Dieser Sieg gibt Kraft. Mit drei Punkten in der Tasche erholst du dich viel besser.“

Eine zusätzliche Motivation für das Spiel in Mailand ist die Sperre von Trainer Adi Hütter. „Sie müssen nicht für ihren Trainer spielen, sondern für Eintracht Frankfurt“, sagte der Österreicher aber und wollte auch dieser Sache keine zu große Bedeutung beimessen. „Selber schuld“, meinte Hütter, der im Hinspiel gegen eine Wasserflasche getreten hatte: „Diesmal muss ich meine Arbeit eben vorher machen und schon bei der Besprechung im Hotel die richtigen Worte finden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.