Neulorup - Ein harmonisches Winterfest in einem voll besetzten Saal bei „Jansen-Olliges“ feierten die Sportlerinnen und Sportler des SV Gehlenberg-Neuvrees mit ihren Gästen. Wie in den vergangenen Jahren wurde auf dem Vereinsfest die Mannschaft des Jahres gekürt und ein verdienter Sportler ausgezeichnet.

Für seine Verdienste um den SV Gehlenberg-Neuvrees bedankte sich der Vorsitzende Dietmar Reiners bei Hans Breyer mit der Silbernen Vereinsnadel und einem Geschenk. Hans Breyer habe als sogenannter Quereinsteiger erst als junger Erwachsener den Weg zum Sportverein gefunden. Mit 28 Jahren sei er der jüngste Alte-Herren-Spieler aller Zeiten geworden. Doch nicht nur sportlich wusste Breyer zu überzeugen, sondern auch bei vielen anderen Aufgaben im Sportverein. Er habe sämtliche Elektrikerarbeiten beim Bau des Sportgeländes mit Sportlerheim und Tribüne in den Jahren 1997/98 durchgeführt, ebenso bei der Errichtung der ersten Flutlichtanlage 1998, beim Umbau der Turnhalle 2003, bei der Grillhütte am Sportplatz 2010 und bei der Herstellung der zweiten Flutlichtanlage 2012. Mit Unterstützung durch Jens Polle und Andreas Bergfeld habe er die Leitung aller elektrischen Einrichtungen beim OM-Cup im Jahr 2013 übernommen. Hans Breyer sei jederzeit bereit, beim Sportverein mit anzupacken. Der Dank des Vorsitzenden galt auch Ehefrau Anna Breyer, denn nur durch ihre Unterstützung sei das möglich gewesen. Mit einem riesigen Applaus bedankten sich alle Anwesenden beim Ehepaar Breyer.

Zur Mannschaft des Jahres gekürt wurde das Team der Kinderturnabteilung. Die Gruppe würde zwar nicht ständig im Rampenlicht stehen, so der Vorsitzende, doch sie leiste sehr wichtige Basisarbeit für den Verein, das Dorf und die Gesellschaft. Woche für Woche würden über 100 Kinder aller Altersstufen und neuerdings auch Jugendliche betreut. Simone Werner, Monika Tallen, Mechthild Többen und Bärbel Schrand hätten 2006 das Kinderturnen ins Leben gerufen und den Kinderturnclub mit dem Maskottchen Taffi gegründet. „Die Gruppe legt bei unseren Kindern den Grundstein für ein lebenslanges Sporttreiben“, sagte Dietmar Reiners. Im Laufe der Jahre wurde sie unterstützt von Anja Thyen, Maria Gehlenborg, Pauline Berger, Jan Pohlabeln, Thomas Behnen, Helena Schrand, Lena Bunning, Sophie Olliges, Antonia Olliges, Anja Reiners, Anne Niemann, Maria Meyer und Sandra Olliges.

Als kleines Dankeschön gab es einen Scheck über 100 Euro für die Mannschaftskasse und einen kräftigen Applaus von den zahlreichen Gästen im Saal.