Wildenloh - Ein voller Saal, beste Stimmung und viel Spaß: Der Schützenball des Schützenvereins (SV) Wildenloh erfüllte alle Erwartungen der Veranstalter rund um den Präsidenten des Vereins Torsten Pophanken. Seit vier Jahren führt der Verein seinen Festball im „Haus der Vereine“ in Wildenloh durch und kann sich über einen regen Zuspruch freuen.

An diesem Sonnabendabend waren neben den Mitgliedern Abordnungen verschiedener Schützenvereine anwesend, so aus Husbäke, Jeddeloh I, Petersfehn, Klein Scharrel, Südmoslesfehn und Kayhauserfeld. Dazu beteiligten sich Abordnungen der örtlichen Vereine und Besucher aus der Ortschaft an der Feier.

Diese besondere Atmosphäre nutzte das Königshaus um Schützenkönig Torsten Pophganken, Schützenkönigin Sandra Koepke und Jugendkönigin Antonia Pophanken, die Sieger der verschiedenen Schießwettbewerbe auszuzeichnen. Dazu wurden auf der Schießanlage, mit viel Liebe zum Detail zu einem Festsaal umgestaltet, langjährige Vereinsmitglieder geehrt.

Für ihre 60-jährige Mitgliedschaft im Verein erhielt Anni Pophanken die Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes. Dazu ist sie seit 1956 als Schriftführerin in diesem Verein tätig. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft wurde Michael Arndt ausgezeichnet, seit 1997 2. Vorsitzender. Die Silberne Ehrennadel des Oldenburger Schützenbundes wurde an Myriam Böhme überreicht, die seit 20 Jahren dem Festausschuss angehört.

Der Präsident des Ammerländer Schützenbundes (ASB), Rolf Kaiser, hob in seiner Grußrede hervor, dass jeder Verein auf solch engagierte Menschen angewiesen ist. „Ihr seid die Säulen im Schützenwesen im Ammerland“, lobte er das Engagement der Geehrten. Sie würden dazu beitragen, den Verein nach vorn zu entwickeln. Zu der Musik von DJ Uwe mit seiner „Musikkiste“ wurde an schließend bis in die späte Nacht hinein gefeiert.